lesende Gartenzwerge
Home › Jonas Jonasson: Die Analphabetin, die rechnen konnte
Samtag, 16. November 2013

© der Hörverlag
6 CDs
November 2013
ISBN: 978-3867178877
Original: Analfabeten
och försvann

Jonas Jonasson: Die Analphabetin, die rechnen konnte

Jonas Jonasson strotzt bei DIE ANALPHAEBTIN, DIE RECHNEN KONNTE wieder vor guten Einfällen und brilliert mit einem unwiderstehlichen Humor.

gelesen von Katharina Thalbach

Nombeko Mayeki ist fünfzehn, als sie von einem weißen Ingenieur angefahren wird und zur Strafe die nächsten Jahre bei ihm als Lohnsklavin arbeiten muss. So funktioniert eben das Gesetz in Südafrika Anfang der 1970er Jahre. Doch Nombeko ist intelligent und eine echte Rechenkünstlerin. So wird sie schnell die rechte Hand ihres stets betrunkenen Chefs. Und der hat einen höchst brisanten Auftrag, denn er soll für die südafrikanische Regierung den Bau einer Atombombe organisieren - für Nombeko eine Riesenchance, die sie auf vielen Umwegen schließlich bis nach Schweden in höchste Ämter führt.

Schon mit seinem Erstlingswerk “Der 100-Jährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand” hat Jonas Jonasson bewiesen, dass Schweden nicht nur erstklassige Krimis, sondern auch humorvoll-abgedrehte Storys schreiben können, die dazu noch jede Menge Informationen über geschichtliche Ereignisse vermitteln. In “Die Analphabetin, die rechnen konnte” nimmt sich Jonasson die jüngere Apartheitsgeschichte Südafrikas vor und beleuchtet einen heute weitgehend vergessenen Aspekt: Der Unrechtsstaat, der sich guter Beziehungen zum israelischen Geheimdienst und zur chinesischen Wirtschaft erfreute, zählte kurzfristig zu den Atommächten dieser Welt. Mit der jungen Nombeko schafft der Autor eine Figur, die stets höflich, aber mit Zielstrebigkeit und blitzgescheitem Verstand alles erreicht, was sie sich in dieser abgedrehten Story vornimmt. Jonasson strotzt auch hier wieder vor guten Einfällen und brilliert mit einem unwiderstehlichen Humor. Doch keine Sorge, bei allen turbulenten Einfällen verfolgt der Autor seinen durchaus logischen Plot. So wird, wer schon den Hundertjährigen mochte, auch bei der Analphabetin auf hohem Niveau sehr gut unterhalten.

Jonas Jonasson, geb. 1962 im schwedischen Växsjö, arbeitete nach seinem Studium in Göteborg als Journalist unter anderem für die Zeitungen „Smålandsposten“ und „Expressen“. Später gründete er eine eigene Medien-Consulting-Firma. Doch nach 20 Jahren in der Medienwelt verkaufte er alles und zog in den Schweizer Kanton Tessin. Sein Roman „Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand“ trat in Schweden eine regelrechte Allan-Karlsson-Manie los. Inzwischen erscheint der Titel in ganz Europa und entwickelt sich zu einem internationalen Bestseller. Zurzeit schreibt Jonasson an einem zweiten Roman.

Rezension von Silke Schröder

Buchtipps von hallo-buch.de

Hörbücher aus aller Welt

Höbuchtipps aus Dänemark

| Hanne-Vibeke Holst: Seine Frau gelesen von Andrea Sawatzki
| Peter Høeg: Der Susan-Effekt gelesen von Sandra Schwittau

Höbuchtipps aus Deutschland

| Sabine Bode: Kriegsenkel - Die Erben der vergessenen Generation
| Thomas Brussig: Schiedsrichter Fertig. Eine Litanei gelesen von Thomas Brussig
| Karen Duve: Keine Ahnung gelesen von Katharina Wackernagel
| Katharina Münk: Die Insassen gelesen von Jürgen Uter
| Melanie Raabe: Die Falle gelesen von Birgit Minichmayr und Devid Striesow
| Melanie Raabe: Die Wahrheit gelesen von Nina Kunzendorf, Andreas Pietschmann und David Striesow
| Sven Regener: Kleiner Bruder gelesen von Sven Regener
| Moritz Rinke: Also sprach Metzelder zu Mertesacker gelesen von Christoph Metzelder, Moritz Rinke, Stefan Kaminski
| Charlotte Roche: Feuchtgebiete gelesen von Charlotte Roche
| Frank Schätzing liest Nachrichten aus einem unbekannten Universum
| Bastian Sick: Der Dativ ist dem Genetiv sein Tod - Live gelesen von Bastian Sick
| 11 Freunde: Lesereise Zwei - Jetzt Wird Geheiratet gelesen von Phillip Köster + Jens Kirschneck
| Elke Heidenreich u.a.: Tor, Tor, Tor
| Annika Scheffel: Bevor alles verschwindet gelesen von Stephan Schad
| Sylvia Schneider u.a.: Wie ich 60 Eier essen wollte

Höbuchtipps aus Frankreich

| Muriel Barbery: Das Leben der Elfen gelesen von Julia Jäger
| Anna Gavalda: Zusammen ist man weniger allein gelesen von Nina Petris

Höbuchtipps aus Großbritannien

| Alan Bennett: Cosi fan tutte gelesen von Uwe Friedrichsen
| Chris Cleeve: Little Bee gelesen von Britta Steffenhagen und Sarah Alles
| Kate Hamer: Das Mädchen, das rückwärts ging gelesen von Julia Nachtmann und Kalinka Kultscher
| Nick Hornby: A long way down gesprochen von Julia Hummer, Hille Darjes, Andreas Petri, Stefan Kaminski
| Nick Hornby: Slam gelesen von Matthias Schweighöfer
| Nick Hornby: Small Country gelesen von Christian Baumann, Simone Kabst und Patrick Güldenberg
| Nick Hornby: Miss Blackpool gelesen von Thomas Meister
| Jerome Kilty: Geliebter Lügner. Briefe von Bernard Shaw und Stella Campbell gelesen von Iris Berben und Mario Adorf
| Zadie Smith: Von der Schönheit gelesen von Jasmin Tabatabai

Höbuchtipps aus Irak

| Riverbend: Bagdad Burning gelesen von Sophie Reis

Höbuchtipps aus Israel

| Iris Bahr: Moomlatz gelesen von Sarah Kuttner

Höbuchtipps aus Polen

| Ryszard Kapuscinski: Kapuscinskis Welt gelesen von Hanns Zischlers

Höbuchtipps aus Schweden

| Caroline Erikkson: Die Vermissten gelesen von Jessica Schwarz, Nina West und Gabriele Blum
| Jonas Jonasson: Der 100-Jährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand gelesen von Katharina Thalbach
| Jonas Jonasson: Die Analphabetin, die rechnen konnte gelesen von Katharina Thalbach
| Jonas Jonasson: Mörder Anders und seine Freunde nebst dem einen oder anderen Feind gelesen von Jürgen von der Lippe

Höbuchtipps aus Schweiz

| Martin Suter: Small World gelesen von Dietmar Mues
| Martin Suter: Die Zeit, die Zeit gelesen von Gert Heidenreich

Höbuchtipps aus USA

| Paul Auster: Sunset Park gelesen von Burghart Klaußner
| Amy Bloom: Die unglaubliche Reise der Lillian Leyb gelesen von Marina Köhler
| T.C. Boyle: Wenn das Schlachten vorbei ist gelesen von Jan Josef Liefers
| T.C. Boyle: San Miguel gelesen von Jan Josef Liefers
| T.C. Boyle: Hart auf Hart gelesen von August Diehl
| T.C. Boyle: DIe Terranauten gelesen von August Diehl
| Janet Fitch: Paint it Black gelesen von Anna Thalbach
| Jonathan Franzen: Unschuld gelesen von Sascha Rotermund und Walter Kreye
| Celeste Ng: Was ich euch nicht erzählte
| Anya Ulinich: Petropolis: Die große Reise der Mailorder-Braut Sascha gelesen von Jasmin Tabatabai
| Morton Rhue: Die Welle mit Jürgen Vogel, Christiane Paul, Max Riemelt

 

 

© Jonas Jonasson: Die Analphabetin, die rechnen konnte Bücher Rezensionen Thriller Belletristik hallo-buch.de