hallo-buch.de
Home › Carlos Ruiz Zafón: Das Labyrinth der Lichter
Mittwoch, 03. Mai 2017

© S. Fischer Verlag
944 Seiten
16. März 2017
ISBN: 978-3100022837
Original: El Laberinto
De Los Espíritus

Carlos Ruiz Zafón: Das Labyrinth der Lichter

DAS LABYRINTH DER LICHTER von Carlos Ruiz Zafón spielt im Barcelona der 30er und 50er Jahre und ist mit seiner wortgewaltigen Sprache voller Metaphern ein wunderbarer Abschluss seiner Barcelona-Reihe.

Wie bleiern liegt die Nachkriegszeit im Jahr 1959 auf Spanien – noch immer, 20 Jahre nach Ende des blutigen Bürgerkriegs. Die mittlerweile in Madrid lebende Alicia Gris bekommt von der Polizei den Auftrag, den verschwundenen Minister Mauricio Valls zu finden. Der war während des spanischen Bürgerkriegs Direktor des berüchtigten Gefängnisses von Montjuïc, und nun fehlt von dieser Stütze der Franco-Diktatur jede Spur. Hat ihn etwa seine dunkle Vergangenheit eingeholt? In Valls Besitz befindet sich jedenfalls ein äußerst seltene Buch von einem seit dem Krieg verschwundenen und wahrscheinlich in Montjuïc verstorbenen Schriftstellers. Die Spur des Bandes führt Alicia zurück nach Barcelona, wo sie schmerzlich an ihre eigene Vergangenheit erinnert wird. Doch je mehr sie in diesen Fall eintaucht, desto mehr bringt sie sich nicht nur sich selbst, sondern auch die Menschen um sich herum in Gefahr, denn der Gegner scheint übermächtig…

Nach „Schatten des Windes“, „Das Spiel des Engels“ und „Der Gefangene des Himmels“ ist „Das Labyrinth der Lichter“ der vierte und finale Band in Zafóns Reihe um geheimnisvolle Bücher und mystische Plätze im Herzen Barcelonas. Und natürlich steht die Stadt mit ihrem ehemals mythischen Charme der engen Gassen und pulsierendem Leben auch hier wieder im Mittelpunkt der Erzählung. Kapitelweise baut Carlos Ruiz Zafón eine Geschichte auf, deren zahlreiche lose Enden sich erst ganz allmählich zusammenfügen. Dabei switcht der Autor immer mal wieder zurück in die Vergangenheit zu Ereignissen aus Zeit des spanischen Bürgerkrieges und geht wie nebenbei auf die vielen Gräueltaten der siegreichen Faschisten unter General Franco ein. So beschreibt er eine Zeit in Spanien, in der die Uhr stillstand, während in Deutschland und Italien alles wieder “auf Anfang” gesetzt wurde und die Wirtschaft zu brummen begann. In “Das Labyrinth der Lichter” tauchen viele bekannte Personen aus den vorangegangenen drei Bänden von Zafóns Barcelona-Reihe auf. Man muss diese Romane jedoch nicht kennen, um die Entwicklung der Geschichte auf den rund 1000 Seiten lieben zu lernen. Zumal dieser Thriller in einer wunderbar wortgewaltigen Sprache voller Metaphern und schöner Bilder daher kommt. So frönt Zafón erneut gleich zweier Leidenschaften: der Literatur und der Stadt Barcelona.

Carlos Ruiz Zafón wurde am 25. September 1964 in Barcelona geboren. Als Kind besuchte er die Jesuitenschule Sarrià. 1993 erhielt er für seinen ersten Roman »El príncipe de la niebla« (deutsch »Der Fürst des Nebels«, 1996) den Edebé-Jugendliteraturpreis. Seit 1994 lebt er in Los Angeles. Er arbeitet als Drehbuchautor und schreibt für die spanischen Tageszeitungen »El País« und »La Vanguardia«.

Rezension von Silke Schröder

Buchtipps von hallo-buch.de

Belletristik aus aller Welt

Buchtipps aus Ägypten

| Hazem Ilmi: Die 33. Hochzeit der Donia Nour

Buchtipps aus Argentinien

| Guillermo Martinez: Der langsame Tod der Luciana B.
| Claudia Piñeiro: Ein wenig Glück

Australien

| M. J. Hyland: Schlaflos
| Rebecca James: Die Wahrheit über Alice
| Markus Zusak: Die Bücherdiebin

Buchtipps aus Brasilien

| Paulo Coelho: Die Hexe von Portobello
| Paulo Coelho: Der Zahir

Chile

| Antonio Skármeta: Der Dieb und die Tänzerin
| Antonio Skármeta: Die Tage des Regenbogen

China

| Xinran - Die namenlosen Töchter

Buchtipps aus Dänemark

| Peter Høeg: Die Kinder der Elefantenhüter

Buchtipps aus Finnland

| Arto Paasilinna: Adams Pech, die Welt zu retten

Buchtipps aus Frankreich

| Olivier Adam : Die Summe aller Möglichkeiten
| Muriel Barbery: Die Eleganz des Igels
| Samuel Benchetrit: Rimbaud und die Dinge des Herzens
| Frédérique Deghelt: Frühstück mit Proust
| Delphine de Vigan: Tage ohne Hunger
| Anna Gavalda: Zusammen ist man weniger allein
| Slimane Kader: Ocean King - Was einer unter Deck erleben kann
| Sabri Louatah: Die Wilden - Eine französische Hochzeit
| Édouard Louis: Im Herzen der Gewalt
| Laurent Quintreau: Und morgen bin ich dran
| Souad: Bei lebendigem Leib

Buchtipps aus Indien

| Amitah Gosh: Hunger der Gezeiten
| Jhumpa Lahiri: Der Namensvetter

Buchtipps aus Irland

| Cecelia Ahern: Ich hab dich im Gefühl
| Jess Kidd: Der Freund der Toten

Buchtipps aus Israel

| Iris Bahr: Moomlatz (Hörbuch)
| Iris Bahr: Schlampen im Schlafsack - Auf der Moomlatz-Route durch Südamerika
| Assaf Gavron: Ein schönes Attentat
| Assaf Gavron: Hydromania
| Assaf Gavron: Alles Paletti
| Assaf Gavron: Auf fremden Land
| Yasmina Kadhra: Die Attentäterin
| Sara Shilo: Zwerge kommen hier keine
| Michal Zamir: Das Mädchenschiff

Buchtipps aus Italien

| Viola Di Grado: Siebzig Acryl, dreißig Wolle
| Susanne Falk: Das Wunder von Treviso

Buchtipps aus Japan

| Mineko Iwasaki mit Rande Brown: Die wahre Geschichte der Geisha
| Haruki Murakami: Sputnik Sweetheart
| Yoko Ogawa: Das Geheimnis der Eulerschen Formel

Buchtipps aus Kanada

| Madeleine Thien: Einfache Rezepte
| Madeleine Thien: Flüchtige Seelen
| Madeleine Thien: Sag nicht, wir hätten gar nichts

Buchtipps aus Korea

| Jo Kyung Ran: Feine Kost

Buchtipps aus Nicaragua

| Gioconda Belli: Die Republik der Frauen

Buchtipps aus Nigeria

| Sefi Atta: Sag allen, es wird gut

Buchtipps aus Portugal

| José Saramago: Die Stadt der Sehenden

Buchtipps aus Russland

| Michael Honig: Mächtig Senil - Die unglaublichen Pflegejahre des Wladimir P.

Buchtipps aus Schweden

| Henning Mankell: Tiefe

Buchtipps aus Schweiz

| Michèle Minelli: Die Ruhelosen
| Hansjörg Schertenleib: Wald aus Glas
| Martin Suter: Die dunkle Seite des Mondes
| Martin Suter: Small World (Hörbuch)
| Martin Suter: Der Koch
| Martin Suter: Elefant

Buchtipps aus Spanien

| Elia Barcelo: Das Rätsel der Masken
| Almudena Grandes: Das gefrorene Herz
| Àlex Rovira und Francesc Miralles: Einsteins Versprechen
| Carlos Ruiz Zafón: Der Schatten des Windes
| Carlos Ruiz Zafón: Das Spiel des Engels
| Carlos Ruiz Zafón: Das Labyrinth der Lichter

Buchtipps aus Südafrika

| Andrew Brown: Würde

Buchtipps aus Tibet

| Federica de Cesco: Das Haus der Tibeterin

Buchtipps aus Tschechien

| Jaroslav Rudis: Vom Ende des Punks in Helsinki
| Jaroslav Rudis: Nationalstrasse

Buchtipps aus der Türkei

| Esmahan Aykol: Goodbye Istanbul
| Leylâ Erbil: Eine seltsame Frau
| Ayşe Kulin: Der schmale Pfad
| Perihan Magden: Zwei Mädchen - Istanbul-Story
| Elif Shafak: Der Bastard von Istanbul
| Elif Shafak: Der Bonbonpalast

 

 

© Carlos Ruiz Zafón: Das Labyrinth der Lichter Buchtipps Bücher Rezensionen Thriller Krimis hallo-buch.de