hallo-buch.de
Home › Kevin Wilson: Die gesammelten Peinlichkeiten unserer Eltern...
Dienstag, 24. Juni 2012

© Luchterhand Literaturverlag
382 Seiten Juli 2012
ISBN-13: 978-3630874012
Original: The Family Fang

Kevin Wilson: Die gesammelten Peinlichkeiten unserer Eltern in der Reihenfolge ihrer Erstaufführung

DIE GESAMMELTEN PEINLICHKEITEN UNSERER ELTERN IN DER REIHENFOLGE IHRER ERSTAUFFÜHRUNG von Kevin Wilson ein witziges, originelles und positiv-verrücktes Buch.

Annie Fang ist eine gute junge Schauspielerin, aber gerade läuft es nicht so recht; sie hat einige Probleme mit der Presse und ihren Engagements. Auch ihr Bruder Buster hat als Schriftsteller schon seit Jahren keine Zeile mehr geschrieben. Als der Kontostand immer niedriger sinkt, beschließen beide, für eine Weile zurück zu ihren Eltern zu ziehen. Die sind ein berühmtes und für ihre improvisierten Live-Performances bekanntes Künstlerehepaar. Seit sie denken können, wurden die Kinder zu ihren Aktionen mitgenommen; oft genug waren sie selbst ein Bestandteil der Happenings - bis Annie irgendwann keine Lust mehr hatte und ein Filmangebot aus Hollywood annahm, während ihr Bruder nach Florida zog, um sein Geld als freier Journalist zu verdienen. Nun sind sie wieder als Familie vereint, doch kurz nach der Ankunft der Geschwister verschwinden die Eltern. Erst glauben Annie und Buster, oder A & B, wie sie von ihren Eltern immer genannt wurden, an eine neue verrückte Kunstperformance, doch dann beginnt der Zweifel zu nagen, denn ihre Eltern tauchen einfach nicht mehr auf...

Solche Eltern wie Camille und Caleb Fang möchte man nicht wirklich haben. Die beiden in die Jahre gekommenen Künstlerseelen leben noch immer einzig und allein für ihre Happenings; ihre unbeirrt gesellschaftskritischen Live-Performances haben stets etwas abgedrehtes und skurriles. Dabei wirken sie manchmal etwas peinlich, aber immer auch liebenswürdig - ganz ohne Zweifel hat der Autor hier einen kleinen, aber feinen Seitenhieb auf jene Zeitgenossen untergebracht, die noch immer der Hippie- und Happening-Scene der sechziger Jahre nachhängen. Aber hauptsächlich geht es in “Die gesammelten Peinlichkeiten unserer Eltern in der Reihenfolge ihrer Erstaufführung” um Annie und Buster, die als Erwachsene mit ihrem Leben nicht richtig klar kommen und sich immer wieder mit ihrer abgedrehten Kindheit beschäftigen. Die bescherte ihnen ein besonderes Verhältnis zueinander, aber auch das Bedürfnis nach einer gesunden Distanz zu ihren Eltern. Nun jedoch, als die beiden verschwinden, setzten sie alles dran, sie wieder zu finden. Das lenkt sie nicht nur von ihren eigenen Problemen ab, sie entwickeln dabei auch erstaunlich viel Kreativität - und ersinnen öffentlichkeitswirksame Aktionen, die wiederum selbst an kleine Happenings erinnern. Sein Erstlingswerk hat der Autor Kevin Wilson nach eigener Aussage eigentlich nur geschrieben, um eine Familie zu erfinden, die auf alle Fälle disfunktionaler ist, als seine je werden könnte. Auch wenn einige Szenen der Story etwas überspannt erscheinen, ist “Die gesammelten Peinlichkeiten unserer Eltern in der Reihenfolge ihrer Erstaufführung” ein witziges, originelles und positiv-verrücktes Buch mit dem Zeug zum Erfolg. Die Filmrechte sind bereits verkauft, und niemand Geringeres als Nicole Kidman soll die Rolle von Camille Fang übernehmen.

Kevin Wilson lebt mit seiner Familie in Sewanee, Tennessee, wo er an der Universität "Kreatives Schreiben" lehrt.

Rezension von Silke Schröder

Buchtipps von hallo-buch.de

Belletristik aus den USA

Buchtipps

| Paul Auster: Nacht des Orakels
| Paul Auster: Die Brooklyn Revue
| Paul Auster: Reisen im Skriptorium
| Michael Cunningham: Die Schneekönigin
| Joshua Ferris: Mein fremdes Leben
| T.C. Boyle: Talk Talk
| T.C. Boyle: Wenn das Schlachten vorbei ist (Hörbuch)
| Augusten Burroughs: Teleshop
| Angela S. Choi: Hello Kitty muss sterben
| Ronald F. Currie: Gott ist tot
| Joël Dicker: Die Geschichte der Baltimores
| Louise Erdrich: Solange du lebst
| Louise Erdrich: Haus des Windes
| Joshua Ferris: Mein fremdes Leben
| Boris Fishman: Der Biograf von Brooklyn
| Janet Fitch: Paint it Black (Hörbuch)
| Karen Joy Fowler: Der Jane Austen Club
| Jonathan Franzen: Unruhezone
| Lisa Gabriele: Der Goldfisch meiner Schwester
| V.V. Ganeshananthan: Die Liebesheirat
| William Giraldi: Wolfsnächte
| Joey Goebel: Heartland
| Myla Goldberg: Böse Freundin
| Lauren Grodstein: Für meine zynischen Freunde
| Lauren Grodstein: Der Makel der Liebe
| Greg Iles: Natchez Burning
| Stephen King: Der Anschlag
| Wally Lamb: Die Stunde, in der ich zu glauben begann
| Armistead Maupin: Michael Tolliver lebt
| Maggie Mitchell: The Other Girl - Du kannst niemals ganz entkommen
| Rick Moody: Wassersucher
| Isla Morley: Flug des Schmetterlings
| Gail Parent: Sheila Levine ist tot und lebt in New York
| Ruth Reichl: Falscher Hase
| Curtis Sittenfeld: Eine Klasse für sich
| Curtis Sittenfeld: Die Frau des Präsidenten
| Elizabeth Strout: Mit Blick zum Meer
| Elizabeth Strout: Das Leben, natürlich
| Elizabeth Strout: Die Unvollkommenheit der Liebe
| Amy Tan: Der Geist der Madame Chen
| Hannah Tinti: Die linke Hand
| Jeannette Walls: Die andere Seite des Himmels
| Helene Wecker: Golem und Dschinn
| Kevin Wilson: Die gesammelten Peinlichkeiten unserer Eltern in der Reihenfolge ihrer Erstaufführung
| Austin Wright: Tony & Susan
| Alia Yunis: Feigen in Detroit

 

 

© Kevin Wilson: Die gesammelten Peinlichkeiten unserer Eltern in der Reihenfolge ihrer Erstaufführung Buchtipps Bücher Rezensionen Thriller Krimis hallo-buch.de