hallo-buch.de
Home › Ulrich Wickert: Das Schloss in der Normandie
Donnerstag, 24. September 2015

© Verlag Campe & Hoffmann
320 Seiten
14. September 2015
ISBN: 978-3455405460

Ulrich Wickert: Das Schloss in der Normandie

DAS SCHLOSS IN DER NORMANDIE von Ulrich Wickert ist ein politisch engagierter Krimi mit einem hochspannenden Hintergrund-Thema: dem schwierigen Verhältnis Frankreichs zu seinem alten Kolonialreich Afrika.

Eigentlich läuft es für den Richter Jacques Ricou sehr gut. Jeden Morgen schlürft er genüsslich den Kaffee in seinem Lieblings-Bistrot, mit der Beziehung steht’s bestens und über die Arbeit kann er sich auch nicht beklagen. Doch dann überschlagen sich die Ereignisse: Dem Präsententen des afrikanischen Kleinstaates Äquatorialguinea werden nicht nur Korruptionsvorwürfe gemacht, er soll auch in Menschenrechtsverletzungen, Mädchenhandel und Prostitution verstrickt sein. Jaques Ricou reicht Klage gegen den Machthaber ein. Das hat ungeahnte Folgen, denn der schwerreiche Mann hat auch in Paris gute Freunde – und beste Beziehungen bis in höchste französische Staatsämter. Gegen Jacques wird eine unglaubliche Intrige eingefädelt, gegen die er sich kaum wehren kann. Der Schlüssel zur Aufklärung des Falls scheint in einem alten Schloss in der Normandie zu liegen, das als psychiatrische Klinik genutzt wird. Und als ob das alles nicht reicht, stellt ihn auch noch seine langjährige Freundin, die Journalistin Margaux, vor vollendende Tatsachen: Sie ist schwanger.

Dass sich der langjährige Tagesthemen-Moderator und Frankreich-Korrespondent Ulrich Wickert sehr gut in der französischen Politik auskennt, wissen wir schon aus mehreren Krimis mit dem unbeugsamen Ermittlungsrichter Jacques Ricou. In seinem neuen Thriller “Das Schloss in der Normandie” begibt er sich auf die mehr oder weniger fiktiven Fährten des großen Geldes, das nicht nur in der Wirtschaft, sondern auch in der Politik hinter den Kulissen scheinbar alles möglich macht: Wer schmiert hier wen, wer wird fallen gelassen und bei wem werden trotz schwerster Verbrechen gern mal beide Augen zugedrückt? In Wickerts Beispiel geht um den kleinen Staat Äquatorialguinea im Westen Afrikas, der reich an Erdöl ist und beim pro-Kopf-Einkommen fast europäische Verhältnisse erreicht – im Durchschnitt, denn die meisten der etwa 0,7 - 1,6 Mio. Einwohner sind bettelarm. Leider bleiben neben einem etwas kurz geratenen Finale auch die Figuren in der ansonsten spannend erzählten Story ein wenig blass; selbst der Beziehung zwischen dem Richter und der Journalistin fehlt es, trotz der überraschend eingetretenen Umstände, ein wenig an Emotionalität. So liegen die Stärken dieses Wickert-Krimis eindeutig bei seinem politisch hochspannenden Hintergrund-Thema: dem schwierigen Verhältnis Frankreichs zu seinem alten Kolonialreich Afrika.

Ulrich Wickert, 1942 in Tokio geboren, studierte Politische Wissenschaften und Jura in Deutschland und in den USA. Nach Stationen in Hörfunk und Fernsehen, u. a. beim politischen Magazin Monitor, war er ARD-Korrepondent in Washington, New York und Paris. Von 1991bis 2006 moderierte er die Tagesthemen.

Rezension von Silke Schröder

Buchtipps von hallo-buch.de

Krimis aus Frankreich

Buchtipps

| Xavier-Marie Bonnot: Im Sumpf der Camargue
| Hannelore Cayre: Lumpenadvokat
| Glenn Cooper: Die zehnte Kammer

Benjamin Cors

| Strandgut
| Küstenstrich

Jean-Christophe Grangé

| Der Flug der Störche(Hörbuch)
| Der steinerne Kreis (Hörbuch)
| Das Herz der Hölle
| Choral des Todes (Hörbuch)
| Im Wald der stummen Schreie (Hörbuch)
| Der Ursprung des Bösen
| Die Wahrheit des Blutes (Hörbuch)
| Jean-Claude Izzo: Die Marseille-Trilogie

Nicole Jamet, Marie-Anne Le Pezennec

| Dolmen – vergessen sollst du nie
| Killmore - Was niemand wissen darf | Pierre Martin: Madame le Commissaire und die späte Rache: Ein Provence-Krimi
| Peter May: Der Mörder ohne Eigenschaften

Bernard Minier

| Schwarzer Schmetterling
| Kindertotenlied
| Wolfsbeute

| Aurélien Molas: Die elfte Geißel

Kate Mosse

| Die achte Karte
| Wintergeister
| Die Frauen von Carcassonne
| Guillaume Musso: Nacht im Central Park

Marie Pellissier

| Der tödliche Tanz des Monsieur Bernard
| Die tödliche Tugend der Madame Blandel
| Alexis Ragougneau: Die Madonna von Notre Dame
| Véronique Roy: Sacrificium
| Jean-Christophe Rufin: 100 Stunden
| Elena Sender: Begraben
| Danielle Thiéry: Der Schatten der Toten

Jorun Thørring

| Schattenhände (Hörbuch)
| Kein Zeichen von Gewalt

Fred Vargas

| Die dritte Jungfrau
|Der vierzehnte Stein
| Die schwarzen Wasser der Seine
| Das Zeichen des Widders
| Der verbotene Ort
|Die Tote im Pelzmantel
| Die drei Evangelisten
| Die Nacht des Zorns
| Das barmherzige Fallbeil

Alexandra von Grote

| Nichts ist für die Ewigkeit
|Tod an der Place de la Bastille
| Mord in der Rue St. Lazare
| Michelle Wan: In tödlicher Absicht

Ulrich Wickert

| Der Richter von Paris
| Die Wüstenkönigin
| Der nützliche Freund
| Das achte Paradies
| Das marokkanische Mädchen
| Das Schloss in der Normandie
 

© Ulrich Wickert: Das Schloss in der Normandie Ein Fall für Jacques Ricou Bücher Rezensionen Thriller Belletristik hallo-buch.de