hallo-buch.de
Home › Helene Wecker: Golem und Dschinn
Mittwoch, 08. September 2013

© Hoffmann und Campe
623 Seiten
August 2013
ISBN: 978-3455403671
Original: The Golem and the Jinni

Helene Wecker: Golem und Dschinn

GOLEM UND DSCHINN von Helene Wecker ist nicht nur eine historische Fantasy-Geschichte, sondern auch ein Roman über Freundschaft und die Suche nach dem eigenen Platz in der Welt

New York im Jahre 1899. In der pulsierenden Metropole treffen täglich neue Einwanderer ein. So auch eine junge Frau, die von einem skrupellosen Rabbi als Golem erschaffen wurde und deren Meister während der Überfahrt nach Amerika ums Leben gekommen ist. So muss sie nun allein im jüdischen Viertel zu recht kommen. Nur ein alter Rabbi erkennt, was sie wirklich ist und nimmt sich ihrer an. Der Dschinn Ahmad hingegen schafft die Überfahrt aus der syrischen Wüste ganz klassisch in einer Öllampe, bis der Kesselschmied Arbeely ihn aus seinem kleinen Gefängnis befreit. Als sich der Dschinn und die Golem-Frau zum ersten Mal sehen, erkennen sie schnell die Besonderheit des jeweils anderen. Doch wie sollen sie diese auf Dauer vor all den Menschen verbergen? New York ist ein hartes Pflaster für Fremde...

Frei und unbeschwert bedient sich Helene Wecker in ihrem Debütroman "Golem und Dschinn" bei den Mythen der verschiedensten Kulturkreise, um daraus eine ebenso zauberhafte wie einfühlsame Einwanderergeschichte zu stricken. Dabei vollzieht sie eine Gratwanderung zwischen fantastischer und historischer Erzählung und zeigt, dass die jiddische und die arabische Mythologie durchaus einen gemeinsamen Ursprung haben können. Sie erzählt aber auch vom alltäglichen Leben in der pulsierenden und aufstrebenden Stadt New York mit ihren grundverschiedenen Vierteln, in denen sich die Menschen oft nur in ihren eigenen Sprachen verständigten. Besonders geht sie auf die Lebensbedingungen im jüdischen Viertel an der Lower East Side und in Little Syria ein, wo die syrischen Christen einen neue Heimat fanden. Und natürlich möchte sie auch zeigen, wie schwer es für diejenigen war, die etwas abseits der Norm standen. In ihrer Story sind es fantastische Gestalten, die urplötzlich ihrer Märchenwelt entsteigen und ihren angestammten kulturellen Background überwinden, um sich schließlich selbst neu zu erfinden. So ist Helene Weckers "Golem und Dschinn" nicht nur eine historische Fantasy-Geschichte, sondern auch ein Roman über Freundschaft und die Suche nach dem eigenen Platz in der Welt.

Helene Wecker wuchs in der Nähe von Chicago auf. Sie studierte Kreatives Schreiben an der Columbia University in New York. Heute lebt sie mit ihrem Mann und ihrer Tochter bei San Francisco. Golem und Dschinn ist ihr erster Roman.

Rezension von Silke Schröder

Buchtipps von hallo-buch.de

Belletristik aus den USA

Buchtipps

| Paul Auster: Nacht des Orakels
| Paul Auster: Die Brooklyn Revue
| Paul Auster: Reisen im Skriptorium
| Michael Cunningham: Die Schneekönigin
| Joshua Ferris: Mein fremdes Leben
| T.C. Boyle: Talk Talk
| T.C. Boyle: Wenn das Schlachten vorbei ist (Hörbuch)
| Augusten Burroughs: Teleshop
| Angela S. Choi: Hello Kitty muss sterben
| Ronald F. Currie: Gott ist tot
| Joël Dicker: Die Geschichte der Baltimores
| Omar El Akkad: American War
| Louise Erdrich: Solange du lebst
| Louise Erdrich: Haus des Windes
| Joshua Ferris: Mein fremdes Leben
| Boris Fishman: Der Biograf von Brooklyn
| Janet Fitch: Paint it Black (Hörbuch)
| Karen Joy Fowler: Der Jane Austen Club
| Jonathan Franzen: Unruhezone
| Lisa Gabriele: Der Goldfisch meiner Schwester
| V.V. Ganeshananthan: Die Liebesheirat
| William Giraldi: Wolfsnächte
| Joey Goebel: Heartland
| Myla Goldberg: Böse Freundin
| Lauren Grodstein: Für meine zynischen Freunde
| Lauren Grodstein: Der Makel der Liebe
| Yaa Gyasi: Heimkehren
| Greg Iles: Natchez Burning
| Stephen King: Der Anschlag
| Wally Lamb: Die Stunde, in der ich zu glauben begann
| Edan Lepucki: California
| Armistead Maupin: Michael Tolliver lebt
| Maggie Mitchell: The Other Girl - Du kannst niemals ganz entkommen
| Rick Moody: Wassersucher
| Isla Morley: Flug des Schmetterlings
| Celeste Ng: Kleine Feuer überall
| Gail Parent: Sheila Levine ist tot und lebt in New York
| Richard Powers: Die Wurzeln des Lebens
| Ruth Reichl: Falscher Hase
| Curtis Sittenfeld: Eine Klasse für sich
| Curtis Sittenfeld: Die Frau des Präsidenten
| Elizabeth Strout: Mit Blick zum Meer
| Elizabeth Strout: Das Leben, natürlich
| Elizabeth Strout: Die Unvollkommenheit der Liebe
| Amy Tan: Der Geist der Madame Chen
| Hannah Tinti: Die linke Hand
| Angie Thomas: The Hate U Give
| Jeannette Walls: Die andere Seite des Himmels
| Helene Wecker: Golem und Dschinn
| Kevin Wilson: Die gesammelten Peinlichkeiten unserer Eltern in der Reihenfolge ihrer Erstaufführung
| Jaqueline Woodson: Ein anderes Brooklyn
| Meg Wolitzer: Das weibliche Prinzip
| Austin Wright: Tony & Susan
| Alia Yunis: Feigen in Detroit

 

 

© Helene Wecker: Golem und Dschinn Buchtipps Bücher Rezensionen Thriller Krimis hallo-buch.de