hallo-buch.de
Home › Jorun Thørring: Kein Zeichen von Gewalt
Samstag, 24. Oktober 2009

© Deutscher Taschenbuch Verlag
384 Seiten
Oktober 2009
ISBN: 978-3423211666
Original: Tarantellen

Jorun Thørring: Kein Zeichen von Gewalt

Der Weg zur Wahrheit steckt voller Überraschungen, und die machen „Kein Zeichen von Gewalt“ von Jorun Thørring zu einem lesenswerten Krimi aus Paris.

Adam Faber, Inhaber einer kleinen Pariser Modellagentur, verschwindet spurlos. Als sein Auto gefunden wird, liegt auf der Rückbank eine ermoderte junge Frau.

Ein komplizierter Fall für Orla Oz, der aus Norwegen stammenden Gerichtsmedizinerin, denn die Spuren führen sie auf ein rutschiges Parkett: Sie weisen nicht nur in die jüngste Geschichte der französischen Kolonialzeit in Algerien, die 1962 mit der Unabhängigkeit ein Ende fand, sondern auch zu einer angesehenen und einflussreichen Pariser Familie, die sich sehr dagegen sträubt, dass an ihrer blanken Oberfläche auch nur gekratzt wird. So müssen Orla und ihre Kollegen die Nerven bewahren und sich durch diverse Befindlichkeiten lavieren, um den Mörder zu finden.

Im zweiten Fall der Wahl-Pariserin Orla Oz führt uns die Autorin Jorun Thörring mit „Kein Zeichen von Gewalt“ in die Wirren der letzten Tage vor der Unabhängigkeit Algeriens und in die Abgründe der feinen Pariser Gesellschaft, die mit aller Macht ihre Contenance wahren und ihre Geheimnisse hüten will. Doch hinter den bröckelnden Fassaden französischer Großbürgerlichkeit verbergen sich, wie könnte es auch anders sein, mitunter wenig präsentöse Themen wie Trunksucht und Nationalismus, Untreue und Leben voller Lügen.

Der Weg zur Wahrheit steckt also voller Überraschungen, und die machen „Kein Zeichen von Gewalt“, selbst wenn die Ereignisse an manchen Stellen etwas konstruiert wirken, zu einem lesenswerten und spannenden Krimi.

Jorun Elise Thørring Loennechen wurde am 14. Mai 1955 in Tromsø geboren. Sie ist Gynäkologin mit einer Privatpraxis in Trondheim und lebt in Melhus (Norwegen),

Rezension von Silke Schröder

Buchtipps von hallo-buch.de

Krimis aus Frankreich

Buchtipps

| Eva Bernier: Im Zeichen der Triskele
| Xavier-Marie Bonnot: Im Sumpf der Camargue
| Michel Bussi: Fremde Tochter
| Hannelore Cayre: Lumpenadvokat
| Glenn Cooper: Die zehnte Kammer

Benjamin Cors

| Strandgut
| Küstenstrich
| Benjamin Cors: Gezeitenspiel

Jérémy Fel

| Jérémy Fel: Die Wölfe kommen

Jean-Christophe Grangé

| Der Flug der Störche(Hörbuch)
| Der steinerne Kreis (Hörbuch)
| Das Herz der Hölle
| Choral des Todes (Hörbuch)
| Im Wald der stummen Schreie (Hörbuch)
| Der Ursprung des Bösen
| Die Wahrheit des Blutes (Hörbuch)
| Jean-Claude Izzo: Die Marseille-Trilogie

Nicole Jamet, Marie-Anne Le Pezennec

| Dolmen – vergessen sollst du nie
| Killmore - Was niemand wissen darf | Pierre Martin: Madame le Commissaire und die späte Rache: Ein Provence-Krimi
| Peter May: Der Mörder ohne Eigenschaften

Bernard Minier

| Schwarzer Schmetterling
| Kindertotenlied
| Wolfsbeute

| Aurélien Molas: Die elfte Geißel

Kate Mosse

| Die achte Karte
| Wintergeister
| Die Frauen von Carcassonne
| Guillaume Musso: Nacht im Central Park

Marie Pellissier

| Der tödliche Tanz des Monsieur Bernard
| Die tödliche Tugend der Madame Blandel
| Alexis Ragougneau: Die Madonna von Notre Dame
| Véronique Roy: Sacrificium
| Jean-Christophe Rufin: 100 Stunden
| Elena Sender: Begraben
| Danielle Thiéry: Der Schatten der Toten

Jorun Thørring

| Schattenhände (Hörbuch)
| Kein Zeichen von Gewalt

Fred Vargas

| Die dritte Jungfrau
|Der vierzehnte Stein
| Die schwarzen Wasser der Seine
| Das Zeichen des Widders
| Der verbotene Ort
|Die Tote im Pelzmantel
| Die drei Evangelisten
| Die Nacht des Zorns
| Das barmherzige Fallbeil

Alexandra von Grote

| Nichts ist für die Ewigkeit
|Tod an der Place de la Bastille
| Mord in der Rue St. Lazare
| Michelle Wan: In tödlicher Absicht

Ulrich Wickert

| Der Richter von Paris
| Die Wüstenkönigin
| Der nützliche Freund
| Das achte Paradies
| Das marokkanische Mädchen
| Das Schloss in der Normandie
 

© Jorun Thørring: Kein Zeichen von Gewalt Buchtipps Bücher Rezensionen Thriller Krimis hallo-buch.de