lesende Gartenzwerge
Home › Madeleine Thien: Flüchtige Seelen
Montag, 09. Juni 2014

© Luchterhand Literaturverlag
256 Seiten
Mai 2014
ISBN: 978-3630873848
Original: Dogs at the Perimeter

Madeleine Thien: Flüchtige Seelen

Madeleine Thien gelingt es in ihrem Buch FLÜCHTIGE SEELEN, auf poetische und sehr überzeugende Weise, das generationsübergreifende Trauma Kambodschas und seine nachhaltige Wirkung anschaulich zu machen.

Als die Neurowissenschaftlerin Janie erfährt, dass ihr Kollege Dr. Hiroji Matsui, wie sie selbst Kanadier mit kambodschanischen Wurzeln, einfach so verschwunden ist, macht sie sich auf die Suche nach ihm. Sie sucht ihn erst zu Hause, dann fliegt sie sogar nach Kambodscha – in ein Land, in dem Tausende von Menschen seit der Gewaltherrschaft der kommunistischen Roten Khmer in den 1970er Jahren vermisst werden. Für Janie beginnt mit der schwierigen Suche nach Dr. Matsui ein Trip in die eigene Vergangenheit, denn sie hat den Terror als Kind in Kombodscha am eigenen Leib zu spüren bekommen...

Madeleine Thien beschreibt in ihrem Buch "Flüchtige Seelen", wie die Folgen von Terror und Gewalt noch die nachfolgenden Generationen beeinflussen können. Denn für viele Kambodschaner wird das Leben noch immer durch die Suche nach Freunden und Verwandten bestimmt, die der Schreckensherrschaft des Pol-Pot-Regimes zum Opfer gefallen sind. Fast die gesamte intellektuelle Elite Kambodschas wurde damals bei dem Versuch ausgelöscht, das Land in eine Art ländlichen Ur-Kommunismus zurück zu entwickeln. Viele Kinder wuchsen dadurch völlig wurzellos auf. In sieben Kapiteln stellt die Autorin die Protagonisten ihres Buches vor, wobei Janie, die ursprünglich Mei hieß, die Hauptrolle spielt. Nicht zuletzt durch die Erfahrungen ihrer Kindheit leidet sie an psychischen Problemen und hat Schwierigkeiten, sich richtig um ihr eigenes Kind zu kümmern – auch dies ein Grund für sie, sich in Kambodscha der eigenen Vergangenheit zu stellen. Madeleine Thien, die selbst chinesisch-malaiische Wurzeln hat, gelingt es auf poetische und sehr überzeugende Weise, das generationsübergreifende Trauma eines ganzen Landes und seine nachhaltige Wirkung anschaulich zu machen. Völlig zu Recht steht sie mit “Flüchtige Seelen” auf der Short List des deutschen Buchhandels.

Madeleine Thien wurde 1974 in Vancouver, British Columbia, geboren. Ihre Eltern stammen aus Malaysia und China und emigrierten in den 1960ern nach Kanada. Als Kind begann Thien mit Ballett, Stepptanz und Akrobatik, studierte zunächst Tanz, wechselte dann 1994 über zu Literatur an der University of British Columbia. Madeleine Thien lebt in Montreal.

Rezension von Silke Schröder

Buchtipps von hallo-buch.de

Belletristik aus aller Welt

Buchtipps aus Ägypten

| Hazem Ilmi: Die 33. Hochzeit der Donia Nour

Buchtipps aus Argentinien

| Guillermo Martinez: Der langsame Tod der Luciana B.
| Claudia Piñeiro: Ein wenig Glück

Australien

| M. J. Hyland: Schlaflos
| Rebecca James: Die Wahrheit über Alice
| Markus Zusak: Die Bücherdiebin

Buchtipps aus Brasilien

| Paulo Coelho: Die Hexe von Portobello
| Paulo Coelho: Der Zahir

Chile

| Antonio Skármeta: Der Dieb und die Tänzerin
| Antonio Skármeta: Die Tage des Regenbogen

China

| Xinran - Die namenlosen Töchter

Buchtipps aus Dänemark

| Peter Høeg: Die Kinder der Elefantenhüter

Buchtipps aus Finnland

| Arto Paasilinna: Adams Pech, die Welt zu retten

Buchtipps aus Frankreich

| Muriel Barbery: Die Eleganz des Igels
| Samuel Benchetrit: Rimbaud und die Dinge des Herzens
| Frédérique Deghelt: Frühstück mit Proust
| Anna Gavalda: Zusammen ist man weniger allein
| Slimane Kader: Ocean King - Was einer unter Deck erleben kann
| Laurent Quintreau: Und morgen bin ich dran
| Souad: Bei lebendigem Leib

Buchtipps aus Indien

| Amitah Gosh: Hunger der Gezeiten
| Jhumpa Lahiri: Der Namensvetter

Buchtipps aus Irland

| Cecelia Ahern: Ich hab dich im Gefühl

Buchtipps aus Israel

| Iris Bahr: Moomlatz (Hörbuch)
| Iris Bahr: Schlampen im Schlafsack - Auf der Moomlatz-Route durch Südamerika
| Assaf Gavron: Ein schönes Attentat
| Assaf Gavron: Hydromania
| Assaf Gavron: Alles Paletti
| Assaf Gavron: Auf fremden Land
| Yasmina Kadhra: Die Attentäterin
| Sara Shilo: Zwerge kommen hier keine
| Michal Zamir: Das Mädchenschiff

Buchtipps aus Italien

| Viola Di Grado: Siebzig Acryl, dreißig Wolle
| Susanne Falk: Das Wunder von Treviso

Buchtipps aus Japan

| Mineko Iwasaki mit Rande Brown: Die wahre Geschichte der Geisha
| Haruki Murakami: Sputnik Sweetheart
| Yoko Ogawa: Das Geheimnis der Eulerschen Formel

Buchtipps aus Kanada

| Madeleine Thien: Einfache Rezepte
| Madeleine Thien: Flüchtige Seelen

Buchtipps aus Korea

| Jo Kyung Ran: Feine Kost

Buchtipps aus Nicaragua

| Gioconda Belli: Die Republik der Frauen

Buchtipps aus Nigeria

| Sefi Atta: Sag allen, es wird gut

Buchtipps aus Portugal

| José Saramago: Die Stadt der Sehenden

Buchtipps aus Russland

| Michael Honig: Mächtig Senil - Die unglaublichen Pflegejahre des Wladimir P.

Buchtipps aus Schweden

| Henning Mankell: Tiefe

Buchtipps aus Schweiz

| Michèle Minelli: Die Ruhelosen
| Hansjörg Schertenleib: Wald aus Glas
| Martin Suter: Die dunkle Seite des Mondes
| Martin Suter: Small World (Hörbuch)
| Martin Suter: Der Koch
| Martin Suter: Elefant

Buchtipps aus Spanien

| Elia Barcelo: Das Rätsel der Masken
| Almudena Grandes: Das gefrorene Herz
| Àlex Rovira und Francesc Miralles: Einsteins Versprechen
| Carlos Ruiz Zafón: Der Schatten des Windes
| Carlos Ruiz Zafón: Das Spiel des Engels

Buchtipps aus Südafrika

| Andrew Brown: Würde

Buchtipps aus Tibet

| Federica de Cesco: Das Haus der Tibeterin

Buchtipps aus Tschechien

| Jaroslav Rudis: Vom Ende des Punks in Helsinki
| Jaroslav Rudis: Nationalstrasse

Buchtipps aus der Türkei

| Esmahan Aykol: Goodbye Istanbul
| Leylâ Erbil: Eine seltsame Frau
| Ayşe Kulin: Der schmale Pfad
| Perihan Magden: Zwei Mädchen - Istanbul-Story
| Elif Shafak: Der Bastard von Istanbul
| Elif Shafak: Der Bonbonpalast

 

 

© Madeleine Thien: Flüchtige Seelen Bücher Rezensionen Thriller Belletristik hallo-buch.de