lesende Gartenzwerge
Home › Rocko Schamoni: Dorfpunks
Mittwoch, 26. April 2007

© Rowohlt Tb. Verlag
208 Seiten
Juni 2004
ISBN: 3499236184

Rocko Schamoni: Dorfpunks

Dorfpunks von Rocko Schamoni ist ein gelungener Rückblick auf eine Phase des eigenen jugendlichen Aufbegehrens

Nun mal ehrlich, Freunde: wer von euch kommt denn aus der Stadt, kindheitsmäßig? Ich meine, so richtig, vom Puls der Zeit, nicht aus Lahe, Laatzen oder Lehrte.
Dann habt ihr schon mal gute Startvoraussetzungen für einen Einstieg in das neue Buch von Rocko Schamoni. Nach Schmalenstedt verschlägt es den noch kindlichen Ich-Erzähler mitsamt seiner netten Lehrer-Familie, ein 5000-Seelen-Städtchen irgendwo im norddeutschen Nirgendwo.

Der Held Roddy (hinter dem sich unschwer der Autor selbst erkennen lässt) bemüht sich ehrlich um eine Aufnahme in der jugendlichen Dorfgemeinschaft, doch nach anfänglichen Erfolgen nimmt die Katastrophe ihren unvermeidlichen Lauf: zwischen Supermarkt, evangelischem Jugendkeller und Mofa-Clique fehlt etwas, etwas, das die Langeweile beendet, das endlich mal wirklich schockt. Es sind die frühen achtziger Jahre, und Roddy wird – Punk. Punk auf dem Land.

In Lederjacken entdecken er und seine Freunde die neue Musik, brechen mit den Regeln ihrer ratlosen Umgebung und erproben sich in jugendlicher Rebellion: Strandkörbe anzünden, Alkohol klauen und Diskoschlägereien sind große Klasse. Politik ist ihnen allerdings zu anstrengend.

Schamonis fiktive Erinnerungen sind spannend und einfühlsam, mit viel Sinn für Situationskomik und Tragik. Seine Sprache ist einfach, die Sätze kurz, und doch ist das Buch offen und charmant schonungslos, auch gegenüber den gut getroffenen Charakteren. Am Ende steht dann auch kein großes Finale, sondern ein langsames Ausklingen: Die neunziger kommen, die Punkära ist vorbei, und mit dem Umzug in die nächste Metropole wird alles anders.

„Entschuldigung, es ging nicht anders“ steht auf dem Backcover. Das Buch ist ein gelungener Rückblick auf eine Phase des eigenen jugendlichen Aufbegehrens in ganz normalen Umständen. Und es ist eine Bereicherung für die deutsche Popgeschichte, für die Kulturgeschichte der achtziger auf dem Land. Sehr unterhaltsam und unaufdringlich informativ, wenn man wissen möchte, was am Punk so dran war. Und erquicklich für alle, die es irgendwann nicht mehr ausgehalten haben, in den Schmalenstedten dieses Landes.

Rocko Schamoni lebt in Hamburg und ist Musiker, Autor und Allround-Entertainer.

Rezension von Silke Schröder

Buchtipps von hallo-buch.de

Belletristik aus Deutschland

Buchtipps

| Isabel Abedi: Isola
| Esma Abdelhamid: Löwenmutter
| Hatice Akyün: Einmal Hans mit scharfer Soße
| Jakob Arjouni: Cherryman jagt Mr. White
| Sibylle Berg: Ende gut
| Andreas Bernard: Vorn
| Larissa Boehning: Lichte Stoffe
| Martina Brandl: Glatte runde Dinger
| Michael Bresser: Bestseller
| Michael Bresser: Dr. Love und die schüchterne Forelle
| Thomas Brussig: Wie es leuchtet
| Verena Carl: Irgendwie, Irgendwann
| Karen Duve: Thomas Müller und der Zirkusbär
| Karen Duve: Keine Ahnung
| Karen Duve: Taxi
| Karen Duve: Macht
| Alexander von Eisenhart-Rothe: Golden Biker
| Tina M. Emig: Außergewöhnliches Alltägliches
| Fahimeh Fasaie: Eines Dienstags beschloss meine Mutter Deutsche zu werden
| Carlo Feber: Das Spiel der Anderen
| Susanne Fengler: Fräulein Schröder
| Karl Wolfgang Flender: Greenwash, Inc.
| Julia Franck: Die Mittagsfrau
| Nina George: Die Mondspielerin
| Thomas Glavinic: Wie man leben soll
| Stephanie Gleißner: Einen solchen Himmel im Kopf
| Frank Goosen: Mein Ich und sein Leben
| Frank Goosen: So viel Zeit
| Kerstin Grether: Zuckerbabys
| Anja Jonuleit: Rabenfrauen
| Alexa Hennig von Lange: Leute, ich fühle mich leicht
| Alexa Hennig von Lange: Leute, mein Herz glüht
| Alexa Hennig von Lange: Leute, die Liebe schockt!
| Alexa Hennig von Lange: Leute, das Leben ist wild
| Florian Illies: Ortsgespräch
| Schorsch Kamerun: Die Jugend ist die schönste Zeit des Lebens
| Wladimir Kaminer: Karaoke
| Shani Katayun: Augen in Teheran
| Christiane Krause: Die Villa der Frauen
| Tom Liehr: Stellungswechsel
| Tom Liehr: Geisterfahrer
| Tom Liehr: Pauschaltourist
| Tom Liehr: Sommerhit
| Senait G. Mehari: Feuerherz
| Christine Neudecker: Das siamesische Klavier
| Selim Özdogan: Die Tochter des Schmieds
| Leni Ohngemach: Jung und jünger
| Angelika Overath: Flughafenfische
| Christoph Peters: Mitsukos Restaurant
| Christoph Peters: Wir in Kahlenbeck
| Christoph Peters: Herr Yamshiro bevorzugt Kartoffeln
| Christoph Peters: Der Arm des Kraken
| Jutta Profijt: Schmutzengel
| Sven Regener: Neue Vahr Süd
| Kirsten Rick: Tapetenwechsel
| David Safier: Mieses Karma
| Andrea Sawatzki: Tief durchatmen, die Familie kommt
| Carolin Schairer: Die Spitzenkandidatin
| Rocko Shamoni: Dorfpunks
| Daniela Schenk: O wüsste sie, dass sie es ist!
| Robert Schneider: Die Offenbarung
| Serdar Somuncu: Getrennte Rechnungen
| Martin Spie: Und bis es so weit ist, gibt es Eiscreme
| Maximilian Steinbeis: Pascolini
| Cora Stephan: Ab heute heiße ich Margo
| Heinz Strunk: Der goldene Handschuh
| Benjamin von Stuckrad-Barre: Was.Wir.Wissen.
| Carsten Wunn: Kniesel und ich
| Juli Zeh: Unterleuten
| Jenny Zylka: Beat Baby, Beat

 

 

© Rocko Schamoni: Dorfpunks Bücher Rezensionen Thriller Belletristik hallo-buch.de