lesende Gartenzwerge
Home › Jaroslav Rudis: Vom Ende des Punks in Helsinki
Sonntag, 09. März 2014

© Luchterhand Literaturverlag
352 Seiten
März 2014
ISBN: 978-363087431
Original:
Konec punku v Helsinkách

Jaroslav Rudis: Vom Ende des Punks in Helsinki

Jaroslav Rudis spürt in VOM ENDE DES PUNKS IN HELSINKI dem Lebensgefühl des Punks im Osten nach

Was macht man als Punk, wenn man langsam die 40 überschreitet und die Haarpracht für den Iro nicht mehr reicht? Ole hat das Helsinki, seine eigene Kneipe, die sich in einer aufstrebenden ostdeutschen Großstadt erfolgreich gegen Moderne und Gentrifizierung stemmt - man könnte auch sagen: hier bleibt alles, wie es ist. Doch hat das Zukunft? Ole lebt allein, nachdem ihn Frau und Tochter verlassen haben, und hängt seiner Vergangenehit als Ostzonenpunk hinterher. Immer öfter wandern seine Gedanken zurück zu seiner Jugendliebe Nancy, die er 1987 bei einem Punkfestival in Pilsen kennenlernte und die kurz darauf bei der Flucht in den Westen starb. Als die Stadt seinen Schuppen wegen Einsturzgefahr schließt und beim Aufbau des neuen “Helsinki” eine Pause eintritt, nimmt Ole die Spuren seiner Vergangenheit auf und macht sich auf den Weg ….

Punk im Osten - ein Thema, das aktuell auf vermehrtes Interesse trifft. Wie war es hinter dem “eisernen Vorhang”, wie lebte es sich als Jugendlicher, wenn man mit der staatlichen verordneten Normalkultur einfach nichts anfangen konnte? Jene, die in den 80er Jahren der Punkbewegung nahestanden, hatten es im gut durch organisierten Osten jedenfalls nicht einfach; Schulverbot, ständige Schikane und schließlich Knast standen auf dem Stundenplan. Trotzdem oder gerade deswegen war der Auftritt der “Toten Hosen” im tschechischen Pilsen für viele das größte Ereignis des Jahres 1987. Diesem Phänomen spürt der tschechischer Autor Jaroslav Rudis in seinem Roman “Vom Ende des Punks in Helsinki” nach. Dieses Gefühl, anders zu sein und sich den Normen der Gesellschaft nicht unterwerfen zu können, versucht Ole bis in die Gegenwart zu retten. Der Autor switcht dabei nicht nur zwischen den Zeiten hin und her, er wechselt auch die jeweilige Erzählperspektive von Ole zu Nancy und zurück. Gerade Nancys Erzählungen sind dabei grafisch sehr ansprechend gestaltet und inhaltlich wie Tagebucheinträge aufgebaut. Doch Jaroslav Rudis lässt seinen Helden Ole nicht in einer rosarot verklärten Vergangenheit versacken, er gibt ihm eine Chance, sich eine neue Existenz aufzubauen und mit dem eigenen Lebensweg ins Reine zu kommen, ohne sich dabei zu verleugnen. Die Story, die manchmal an Sven Regeners Frank Lehmann-Trilogie erinnert, vermittelt auf jeden Fall eines: den authentischen Hauch eines unkonventionellen Lebensgefühls, das es lohnt, bewahrt zu werden.

Jaroslav Rudiš, geboren 1972, ist Schriftsteller, Drehbuchautor und Dramatiker. »Grandhotel«, nach »Der Himmel unter Berlin« sein zweiter auf Deutsch erschienener Roman, wurde 2006 verfilmt. Sein neuer Roman »Vom Ende des Punks in Helsinki« ist schon ins Französische, Finnische und Polnische übersetzt worden.

Rezension von Silke Schröder

Buchtipps von hallo-buch.de

Belletristik aus aller Welt

Buchtipps aus Ägypten

| Hazem Ilmi: Die 33. Hochzeit der Donia Nour

Buchtipps aus Argentinien

| Guillermo Martinez: Der langsame Tod der Luciana B.
| Claudia Piñeiro: Ein wenig Glück

Australien

| M. J. Hyland: Schlaflos
| Rebecca James: Die Wahrheit über Alice
| Markus Zusak: Die Bücherdiebin

Buchtipps aus Brasilien

| Paulo Coelho: Die Hexe von Portobello
| Paulo Coelho: Der Zahir

Chile

| Antonio Skármeta: Der Dieb und die Tänzerin
| Antonio Skármeta: Die Tage des Regenbogen

China

| Xinran - Die namenlosen Töchter

Buchtipps aus Dänemark

| Peter Høeg: Die Kinder der Elefantenhüter

Buchtipps aus Finnland

| Arto Paasilinna: Adams Pech, die Welt zu retten

Buchtipps aus Frankreich

| Muriel Barbery: Die Eleganz des Igels
| Samuel Benchetrit: Rimbaud und die Dinge des Herzens
| Frédérique Deghelt: Frühstück mit Proust
| Anna Gavalda: Zusammen ist man weniger allein
| Slimane Kader: Ocean King - Was einer unter Deck erleben kann
| Laurent Quintreau: Und morgen bin ich dran
| Souad: Bei lebendigem Leib

Buchtipps aus Indien

| Amitah Gosh: Hunger der Gezeiten
| Jhumpa Lahiri: Der Namensvetter

Buchtipps aus Irland

| Cecelia Ahern: Ich hab dich im Gefühl

Buchtipps aus Israel

| Iris Bahr: Moomlatz (Hörbuch)
| Iris Bahr: Schlampen im Schlafsack - Auf der Moomlatz-Route durch Südamerika
| Assaf Gavron: Ein schönes Attentat
| Assaf Gavron: Hydromania
| Assaf Gavron: Alles Paletti
| Assaf Gavron: Auf fremden Land
| Yasmina Kadhra: Die Attentäterin
| Sara Shilo: Zwerge kommen hier keine
| Michal Zamir: Das Mädchenschiff

Buchtipps aus Italien

| Viola Di Grado: Siebzig Acryl, dreißig Wolle
| Susanne Falk: Das Wunder von Treviso

Buchtipps aus Japan

| Mineko Iwasaki mit Rande Brown: Die wahre Geschichte der Geisha
| Haruki Murakami: Sputnik Sweetheart
| Yoko Ogawa: Das Geheimnis der Eulerschen Formel

Buchtipps aus Kanada

| Madeleine Thien: Einfache Rezepte
| Madeleine Thien: Flüchtige Seelen

Buchtipps aus Korea

| Jo Kyung Ran: Feine Kost

Buchtipps aus Nicaragua

| Gioconda Belli: Die Republik der Frauen

Buchtipps aus Nigeria

| Sefi Atta: Sag allen, es wird gut

Buchtipps aus Portugal

| José Saramago: Die Stadt der Sehenden

Buchtipps aus Russland

| Michael Honig: Mächtig Senil - Die unglaublichen Pflegejahre des Wladimir P.

Buchtipps aus Schweden

| Henning Mankell: Tiefe

Buchtipps aus Schweiz

| Michèle Minelli: Die Ruhelosen
| Hansjörg Schertenleib: Wald aus Glas
| Martin Suter: Die dunkle Seite des Mondes
| Martin Suter: Small World (Hörbuch)
| Martin Suter: Der Koch
| Martin Suter: Elefant

Buchtipps aus Spanien

| Elia Barcelo: Das Rätsel der Masken
| Almudena Grandes: Das gefrorene Herz
| Àlex Rovira und Francesc Miralles: Einsteins Versprechen
| Carlos Ruiz Zafón: Der Schatten des Windes
| Carlos Ruiz Zafón: Das Spiel des Engels

Buchtipps aus Südafrika

| Andrew Brown: Würde

Buchtipps aus Tibet

| Federica de Cesco: Das Haus der Tibeterin

Buchtipps aus Tschechien

| Jaroslav Rudis: Vom Ende des Punks in Helsinki
| Jaroslav Rudis: Nationalstrasse

Buchtipps aus der Türkei

| Esmahan Aykol: Goodbye Istanbul
| Leylâ Erbil: Eine seltsame Frau
| Ayşe Kulin: Der schmale Pfad
| Perihan Magden: Zwei Mädchen - Istanbul-Story
| Elif Shafak: Der Bastard von Istanbul
| Elif Shafak: Der Bonbonpalast

 

 

© Jaroslav Rudis: Vom Ende des Punks in Helsinki Bücher Rezensionen Thriller Belletristik hallo-buch.de