lesende Gartenzwerge
Home › Àlex Rovira und Francesc Miralles: Einsteins Versprechen
Donnerstag, 27. Oktober 2011

© List Verlag
384 Seiten
Oktober 2011
ISBN: 978-3471350515
Original: La Ultima Respuesta

Àlex Rovira und Francesc Miralles: Einsteins Versprechen

EINSTEINS VERSPRECHEN von Àlex Rovira und Francesc Miralles ist eine Mischung aus geschichtlichen Fakten, fiktionalem Krimi und viel Wissenswertem über das Leben Albert Einsteins.

Nach einer Radiosendung über Albert Einstein, an der der 41-jährige Autor Javier Costa aus Barcelona als Talkgast teilgenommen hat, bekommt er eine anonyme Einladung ins katalonische Cadaquez zu einem merkwürdigen Treffen. Aus Neugier fährt er hin und stößt dort auf weitere Einstein-Experten, wie den Japaner Yoshimura, der eine Biografie über den genialen Physiker schreibt, und die ebenso attraktive wie undurchsichtige Französin Sarah Brunet. Doch kurz nach dem Treffen wird Yoshimura ermordet und Javier bekommt zur eigenen Überraschung vom Verlag den Auftrag, die unvollendete Biografie zu Ende zu schreiben. Besonderen Wert legen die Herausgeber dabei auf eine angeblich letzte, bisher völlig unbekannte Erkenntnis, die das jüdische Genie hinterlassen haben soll. Javier nimmt die Recherchen auf und trifft neben Sarah Brunet, die sich ihm als unerwartete Begleitung andient, immer wieder auf eine abgewandelte Form von Einsteins berühmter Formel: statt „E=mc²“ soll es „E=ac²“ heißen. Nur wofür stehen die Buchstaben? Auf den Spuren Einsteins reisen die beiden quer durch Europa und die USA, um an dessen Original-Wirkungsstätten neue Hinweise zu finden. Doch Javier wird weder aus der Formel, noch aus seiner Begleiterin so richtig schlau. Und wer ist die junge Frau mit den blauen Haaren, die plötzlich überall dort auftaucht, wo auch sie gerade sind? Derweil mehren sich die Todesfälle unter den Teilnehmern des Treffens von Cadaquez – offenbar interessieren sich noch mehr Menschen für Einsteins Geheimnis. Und je näher Javier der Lösung kommt, desto riskanter werden seine Nachforschungen.

Viele Gerüchte ranken sich um das Leben von Albert Einstein – nicht zuletzt, seitdem im 1987 veröffentlichten Briefwechsel zwischen Einstein und seiner ersten Frau Mileva Hinweise auf die Existenz einer unbekannten gemeinsamen Tochter frei zugänglich wurden. Das spanische Autorenteam Àlex Rovira und Francesc Miralles greift dieses Thema wieder auf und entwickelt daraus eine spannende Geschichte, die mit viel Hintergrundwissen über den Werdegang Albert Einsteins gespickt ist. Von Europa bis nach New Mexiko, wo der erste Atombombenversuch stattgefunden hat, führt die Reise des Journalisten und Skriptschreibers Javier Costa und seiner Begleiterin. Immer mehr Geheimnisse gibt es zu lüften, und immer wieder schaffen es die Autoren, dem Roman noch eine weitere interessante Wendung zu geben. Besonderen Augenmerk legen Rovira und Miralles dabei auf Einsteins Einstellung zur Atombombe. Nachdem der aus jüdischem Hause stammende Physiker im Krieg gegen Nazi-Deutschland noch wichtige Beiträge zur Entwicklung der Waffe geleistet hatte, änderte er seine Meinung nach den verheerenden Atombombenabwürfen auf Japan fundamental und wurde ein erklärter Gegner von Atomwaffen. Auch wenn das Finale dieser Geschichte bei Rovira und Miralles ein wenig zu fantastisch ausfällt, ist „Einsteins Versprechen“ eine gelungene – und durchaus etwas romantische – Mischung aus geschichtlichen Fakten, fiktionalem Krimi und viel Wissenswertem über das Leben Albert Einsteins.

Àlex Rovira, geboren 1969 in Barcelona, ist ein anerkannter und erfolgreicher Sachbuchautor. Seine Bücher wurden in über vierzig Sprachen übersetzt. Francesc Miralles, geboren 1968 in Barcelona, arbeitete einige Jahre als Verleger, bevor er zu schreiben begann. 2009 wurde er mit dem renommierten Premio de la Ciudad de Torrevieja ausgezeichnet. Miralles, der auch Musiker ist, lebt in Barcelona. Weitere Informationen finden Sie unter: www.francescmiralles.com

Rezension von Silke Schröder



Mr. Wong Webnews BoniTrust Oneview Favoriten Linkarena Linksilo Yigg Google Diigo

Add to Google

 

Belletristik aus aller Welt

Argentinien

| Guillermo Martinez: Der langsame Tod der Luciana B.

Australien

| M. J. Hyland: Schlaflos
| Rebecca James: Die Wahrheit über Alice
| Markus Zusak: Die Bücherdiebin

Brasilien

| Paulo Coelho: Die Hexe von Portobello
| Paulo Coelho: Der Zahir

Chile

| Antonio Skarmeta: Der Dieb und die Tänzerin
| Antonio Skrmeta: Die Tage des Regenbogen

China

| Xinran - Die namenlosen Töchter

Dänemark

| Peter Høeg: Die Kinder der Elefantenhüter

Finnland

| Arto Paasilinna: Adams Pech, die Welt zu retten

Frankreich

| Samuel Benchetrit: Rimbaud und die Dinge des Herzens
| Samuel Benchetrit: Rimbaud und die Dinge des Herzens
| Frédérique Deghelt: Frühstück mit Proust
| Anna Gavalda: Zusammen ist man weniger allein
| Laurent Quintreau: Und morgen bin ich dran
| Souad: Bei lebendigem Leib

Indien

| Amitah Gosh: Hunger der Gezeiten
| Jhumpa Lahiri: Der Namensvetter

Irland

| Cecelia Ahern: Ich hab dich im Gefühl

Israel

| Iris Bahr: Moomlatz (Hörbuch)
| Iris Bahr: Schlampen im Schlafsack - Auf der Moomlatz-Route durch Südamerika
| Assaf Gavron: Ein schönes Attentat
| Assaf Gavron: Hydromania
| Assaf Gavron: Alles Paletti
| Assaf Gavron: Auf fremden Land
| Yasmina Kadhra: Die Attentäterin
| Sara Shilo: Zwerge kommen hier keine
| Michal Zamir: Das Mädchenschiff

Italien

| Viola Di Grado: Siebzig Acryl, dreißig Wolle
| Susanne Falk: Das Wunder von Treviso

Japan

| Mineko Iwasaki mit Rande Brown: Die wahre Geschichte der Geisha
| Yoko Ogawa: Das Geheimnis der Eulerschen Formel

Kanada

| Madeleine Thien: Einfache Rezepte
| Madeleine Thien: Flüchtige Seelen

Korea

| Jo Kyung Ran: Feine Kost

Nicaragua

| Gioconda Belli: Die Republik der Frauen

Nigeria

| Sefi Atta: Sag allen, es wird gut

Portugal

| José Saramago: Die Stadt der Sehenden

Schweden

| Henning Mankell: Tiefe

Schweiz

| Michèle Minelli: Die Ruhelosen
| Hansjörg Schertenleib: Wald aus Glas
| Martin Suter: Die dunkle Seite des Mondes
| Martin Suter: Small World (Hörbuch)
| Martin Suter: Der Koch

Spanien

| Elia Barcelo: Das Rätsel der Masken
| Almudena Grandes: Das gefrorene Herz
| Àlex Rovira und Francesc Miralles: Einsteins Versprechen
| Carlos Ruiz Zafón: Der Schatten des Windes
| Carlos Ruiz Zafón: Das Spiel des Engels

Südafrika

| Andrew Brown: Würde

Tibet

| Federica de Cesco: Das Haus der Tibeterin

Tschechien

| Jaroslav Rudis: Vom Ende des Punks in Helsinki

Türkei

| Esmahan Aykol: Goodbye Istanbul
| Leylâ Erbil: Eine seltsame Frau
| Ayşe Kulin: Der schmale Pfad
| Perihan Magden: Zwei Mädchen - Istanbul-Story
| Elif Shafak: Der Bastard von Istanbul
| Elif Shafak: Der Bonbonpalast

 

 

© Àlex Rovira und Francesc Miralles: Einsteins Versprechen Bücher Rezensionen Thriller Belletristik hallo-buch.de