lesende Gartenzwerge
Home › Gail Parent: Sheila Levine ist tot und lebt in New York
Samstag, 07. September 2013

© Metrolit Verlag
304 Seiten
September 2013
ISBN: 978-3849303099
Original: Sheila Levine is dead
and living in New York

Gail Parent: Sheila Levine ist tot und lebt in New York

Mit SHEILA LEVINE IST TOT UND LEBT IN NEW YORK hat Gail Parent 1972 mit viel unbeschwerten Humor, Sprachwitz und scharfsichtiger Ironie einen wunderbaren Roman geschrieben.

Sheila Levine ist eine junge Frau, die in den 1970er Jahren mit ihren zwei Mitbewohnerinnen mitten in New York lebt. Es ist das Hippie-Zeitalter, und das Leben könnte schön und aufregend sein, doch Sheila kommt einfach nicht so richtig in den Tritt. Sie hat mit ihren Pfunden und mit ihrer großen Nase zu kämpfen - nie wird der richtige Mann auf sie aufmerksam. Und auch mit dem Job hadert sie, denn eigentlich wollte sie doch immer etwas Kreativeres machen, als nur als Tipse zu arbeiten. Ist das alles, was das Leben zu bieten hat? Nachdem sie beschlossen hat, ihrer Existenz ein Ende zu setzen, lässt sie die Stationen ihres Daseins noch einmal Revue passieren.

Junge Frauen, die zwischen Emanzipation und der Suche nach dem richtigen Mann auf dem Weg zu sich selbst sind. Gail Parent beschreibt in ihrem bereits 1972 (!) erschienen Debütroman ”Sheila Levine ist tot und lebt in New York” ganz wunderbar, wie sich junge Frauen in den 70er Jahren zwischen all den neuen kleinen Welten und Freiheiten bewegen lernen. In einer Mischung aus Lebenslust und Angst vor der eigenen Courage lassen sie sich durch die Partyviertel der Großstadt treiben - soll es wirklich ein unabhängiges Leben sein oder doch lieber eine sichere Existenz an der Seite eines starken Mannes? Für Parents sympathische Hauptfigur Sheila Levine ist dies eine immerwährende Frage, genauso wie die nach der besten Freundin oder dem richtigen Style, den zulässigen Pfunden oder dem perfekten Gesicht. Herrlich salopp und unterhaltsam bewegt die Autorin ihre Heldin durch den Großstadtdschungel, und sie gelangt dabei zu menschlichen Erkenntnissen, die bis heute nichts an Wahrheit verloren haben. “Sheila Levine ist tot und lebt in New York” ist herrlich frisch erzählt, genauso authentisch wie flippig und, obwohl ein Zeitdokument, kein bisschen angestaubt. Und dass die Autorin später Erfolgsserien wie die “Golden Girls” und "The Tracy Ulman Show" erfand, merkt man schon hier an ihrem unbeschwerten Humor, der mit Sprachwitz und scharfsichtiger Ironie stets den Nagel auf den Kopf trifft. Im Metrolit Verlag ist dieser wunderbare Roman nach 40 Jahren erstmals auf Deutsch erschienen, und das hat sich gelohnt.

Gail Parent ist 1940 in New York City geboren und arbeitet als Autorin, Filmproduzentin und Drehbuchschreiber für Hollywood, aus ihrer Feder stammen u.a. die Bill-Cosby-Show, die Tracey Ullman-Show und die Golden Girls. Sheila Levine ist tot und lebt in New York ist einer von dreien und ihr erfolgreichster Roman – und wurde 1975 verfilmt.

Rezension von Silke Schröder

Buchtipps von hallo-buch.de

Belletristik aus den USA

Buchtipps

| Paul Auster: Nacht des Orakels
| Paul Auster: Die Brooklyn Revue
| Paul Auster: Reisen im Skriptorium
| Michael Cunningham: Die Schneekönigin
| Joshua Ferris: Mein fremdes Leben
| T.C. Boyle: Talk Talk
| T.C. Boyle: Wenn das Schlachten vorbei ist (Hörbuch)
| Augusten Burroughs: Teleshop
| Angela S. Choi: Hello Kitty muss sterben
| Ronald F. Currie: Gott ist tot
| Joël Dicker: Die Geschichte der Baltimores
| Omar El Akkad: American War
| Louise Erdrich: Solange du lebst
| Louise Erdrich: Haus des Windes
| Joshua Ferris: Mein fremdes Leben
| Boris Fishman: Der Biograf von Brooklyn
| Janet Fitch: Paint it Black (Hörbuch)
| Karen Joy Fowler: Der Jane Austen Club
| Jonathan Franzen: Unruhezone
| Lisa Gabriele: Der Goldfisch meiner Schwester
| V.V. Ganeshananthan: Die Liebesheirat
| William Giraldi: Wolfsnächte
| Joey Goebel: Heartland
| Myla Goldberg: Böse Freundin
| Lauren Grodstein: Für meine zynischen Freunde
| Lauren Grodstein: Der Makel der Liebe
| Yaa Gyasi: Heimkehren
| Greg Iles: Natchez Burning
| Stephen King: Der Anschlag
| Wally Lamb: Die Stunde, in der ich zu glauben begann
| Edan Lepucki: California
| Armistead Maupin: Michael Tolliver lebt
| Maggie Mitchell: The Other Girl - Du kannst niemals ganz entkommen
| Rick Moody: Wassersucher
| Isla Morley: Flug des Schmetterlings
| Celeste Ng: Kleine Feuer überall
| Gail Parent: Sheila Levine ist tot und lebt in New York
| Ruth Reichl: Falscher Hase
| Curtis Sittenfeld: Eine Klasse für sich
| Curtis Sittenfeld: Die Frau des Präsidenten
| Elizabeth Strout: Mit Blick zum Meer
| Elizabeth Strout: Das Leben, natürlich
| Elizabeth Strout: Die Unvollkommenheit der Liebe
| Amy Tan: Der Geist der Madame Chen
| Hannah Tinti: Die linke Hand
| Angie Thomas: The Hate U Give
| Jeannette Walls: Die andere Seite des Himmels
| Helene Wecker: Golem und Dschinn
| Kevin Wilson: Die gesammelten Peinlichkeiten unserer Eltern in der Reihenfolge ihrer Erstaufführung
| Jaqueline Woodson: Ein anderes Brooklyn
| Meg Wolitzer: Das weibliche Prinzip
| Austin Wright: Tony & Susan
| Alia Yunis: Feigen in Detroit

 

 

© Gail Parent: Sheila Levine ist tot und lebt in New York Bücher Rezensionen Thriller Belletristik hallo-buch.de