hallo-buch.de
Home › David Mitchell: Slade House
Dienstag, 15. Mai 2018

© Rowohlt Verlag
240 Seiten
15. Mai 2018
ISBN: 978-3498042769
Original: Slade House

David Mitchell: Slade House

Mit SLADE HOUSE gelingt David Mitchell eine schaurig-schöne Gruselgeschichte.

Was steckt hinter dem verwunschenen Garten in dem Haus an der Slade Alley? Als Nathan Bishop mit seiner Mutter an einem schönen Nachmittag des Jahres 1979 dorthin eingeladen wird, ist es für seine Mutter etwas ganz besonderes: Die Musikerin, so heißt es, darf hier den berühmten Geiger Yehudi Menuhin kennenlernen. Nathan hingegen soll derweil mit den beiden Kindern der Familie im Garten spielen. Doch es kommt alles ganz anders, und als der Polizist Gordon Edmonds im Jahr 1988 denselben Garten betritt, gelten Nathan und seine Mutter bereits seit fast einem Jahrzehnt als verschollen.

Mit “Slade House” gelingt David Mitchell, der durch seinen Roman “Cloud Atlas” berühmt geworden ist, eine schaurig-schöne Gruselgeschichte. Immer aus der Ich-Perspektive erzählt er das Schicksal all jener Menschen, die mit dem Haus in der Slade Alley und seinen Bewohnern in engere Berührung kommen. Ganz langsam entfaltet sich so eine ebenso fantastisch-zauberhafte wie gruselige Geschichte, bei der uns immer wieder eine leichte Gänsehaut über den Rücken läuft. Mit seinen knapp 130 Seiten ist “Slade House” ein eher kurzes Vergnügen – v .a. im Vergleich zum opulenten Cloud Atlas. Doch das tut der Spannung keinen Abbruch.

David Mitchell, geboren 1969 in Southport, Lancaster, studierte Literatur an der University of Kent, lebte danach in Sizilien und Japan. Er gehört zu jenen polyglotten britischen Autoren, deren Thema nichts weniger als die ganze Welt ist. Für sein Werk wurde er u.a. mit dem John-Llewellyn-Rhys-Preis ausgezeichnet, zweimal stand er auf der Booker-Shortlist. Sein Weltbestseller Wolkenatlas wurde von Tom Tykwer und den Wachowski-Geschwistern verfilmt. David Mitchell lebt mit seiner Frau und seinen zwei Kindern in Clonakilty, Irland.

Rezension von Silke Schröder

Buchtipps von hallo-buch.de

Fantastisches und Science Fiction aus Großbritanien

Buchtipps

Ben Aaronovitch

| Ben Aaronovitch: Ein Wispern unter Baker Street
| Ben Aaronovitch: Fingerhut-Sommer
| Ben Aaravanovitch: Der Galgen von Tyborn
| Ben Aaronovitch: Geister auf der Metropolitan Line

M. R. Carey

| M. R. Carey: Die Berufene

Cornelia Funke

| Cornelia Funke: Geisterritter

Jasper Fforde

| Der Fall Jane Eyre, gelesen von Andrea Sawatzki
| Im Brunnen der Manuskripte
| Es ist was faul
| Irgendwo ganz anders
| Wo ist Thursday Next

Sara Grant

| Sara Grant: Neva

Matt Haig

| Matt Haig: Ich und die Menschen
| Matt Haig: Echo Boy

Alwyn Hamilton

| Alwyn Hamilton: Amani - Rebellin des Sandes
| Alwyn Hamilton: Amani - Verräterin des Throns

Erin Hunter

| Erin Hunter: Warrior Cats - In die Wildnis

V.K. Ludewig

| V.K. Ludewig: Ashby House

Jenny Nimmo

| Jenny Nimmo: Charlie Bone und der rote König
| Jenny Nimmo: Charlie Bone und das Magische Schwert

Terry Pratchett

| Terry Pratchett: Der Winterschmied

Andrew Prentice und Jonathan Weil

| Andrew Prentice und Jonathan Weil: Pandämonium - Die schwarzen Künste

Jonathan Stroud

| Jonathan Stroud: Valley - Tal der Wächter
| Jonathan Stroud: Bartimäus - Der Ring des Salomo: Band 4
| Jonathan Stroud: Lockwood & Co. - Die Seufzende Wendeltreppe: Band 1
| Jonathan Stroud: Lockwood & Co. - Der wispernde Schädel: Band 2
| Jonathan Stroud: Lockwood & Co. - Die raunende Maskel: Band 3
| Jonathan Stroud: Lockwood & Co. - Das Flammende Phantom: Band 4
| Jonathan Stroud: Lockwood & Co. - Das Grauenvolle Grab Band 5
 

© David Mitchell: Slade House Buchtipps Bücher Rezensionen Thriller Krimis hallo-buch.de