lesende Gartenzwerge
Home › Marina Lewycka: Die Werte der modernen Welt...
Mittwoch, 10. September 2014

© Dtv
464 Seiten
September 2014
ISBN: 978-3423215343
Original:
Various Pets, Alive and Dead

Marina Lewycka: Die Werte der modernen Welt unter Berücksichtigung diverser Kleintiere

DIE WERTE DER MODERNEN WELT UNTER BERÜCKSICHTIGUNG DIVERSER KLEINTIERE von Marina Lewycka ist ein köstlicher Roman mit einer Mischung aus Ernsthaftigkeit, Leichtigkeit, Humor und guter Beobachtung von Menschen, die auf jeden Fall alles anders als ihre Eltern machen woll(t)en.

Serge und Clara, beide mittlerweile deutlich über zwanzig, sind mit ihren Eltern und vielen weiteren Mitbewohnern in einer nordenglischen Kommune groß geworden. Jetzt wollen ihre alten Hippieeltern, die mittlerweile ein bürgerliches Reihenhäuschen bewohnen und Ihren Schrebergarten lieben, nach 40 Jahren "wilder" Ehe endlich heiraten. Die beiden Geschwister sind alles andere als begeistert - was bitte soll das denn jetzt? Außerdem passt ihnen so eine steife Familienfeier gerade überhaupt nicht in den Kram, denn Clara kämpft mit den täglichen Widrigkeiten ihres anstrengenden Lehrerinnen-Jobs, während Serge heimlich seine Doktorarbeit an den Nagel gehängt hat und als Trader an der Börse arbeitet, um das große Geld zu verdienen. Das aber soll seine Familie auf keinen Fall erfahren, denn gerade für seine politisch stets überkorrekte Mutter Doro würde eine Welt zusammenbrechen. Doch Serge spekuliert hoch und hat die große Finanzkrise des Jahres 2008 nicht im Visier....

Nachdem sich die englische Autorin Marina Lewycka in ihren Büchern schon mit so schönen Themen wie osteuropäischen Erdbeerpflückern „Caravan“ , der Geschichte der ukrainischen Traktorindustrie „Die kurze Geschichte des ukrainischen Traktors“ oder dem Leben einer jüdischen Dame in London „Das Leben kleben“ beschäftigt hat, geht es ihr dieses Mal um einen Konflikt der Generationen. Da sind auf der einen Seite die gesellschaftlich engagierten Eltern, die im Laufe ihres Hippie-Lebens vom englischen Bergarbeiterstreik über die freie Liebe und dem gemeinschaftlichen Kommunen-Leben so ziemlich alles mitgenommen haben, was seit den 1980er Jahren politisch wichtig war. Und da sind ihre Kinder, die sich, wie so oft, ganz anders entwickelt haben, als ihre Eltern sich das so gedacht hatten. Lewycka beweist mal wieder viel Gespür für die untergründigen Konflikte zwischen ihren aufrechten Helden, die sie authentisch, mit jeder Menge liebevoller Details und immer mit einem Augenzwinkern darstellt - stets ein wenig böse, aber niemals boshaft. So switcht die Story zwischen der Jetztzeit und den 80er Jahren, zwischen Serge und Clara sowie Doro und Marcus hin und her. Ein köstlicher Roman mit einer Mischung aus Ernsthaftigkeit, Leichtigkeit, Humor und guter Beobachtung von Menschen, die auf jeden Fall alles anders als ihre Eltern machen woll(t)en.

Marina Lewycka wurde nach dem Zweiten Weltkrieg als Kind ukrainischer Eltern in einem Flüchtlingslager in Kiel geboren und wuchs in England auf. Sie ist verheiratet, hat eine erwachsene Tochter, lebt in Sheffield und unterrichtet an der Sheffield Hallam University. Die Website von Marina Lewycka.

Rezension von Silke Schröder

Buchtipps von hallo-buch.de
 

© Marina Lewycka: Die Werte der modernen Welt
unter Berücksichtigung diverser Kleintiere Bücher Rezensionen Thriller Belletristik hallo-buch.de