lesende Gartenzwerge
Home › Yasmina Kadhra: Die Attentäterin
Mittwoch, 26. April 2007

© Nagel & Kimche Verlag
269 Seiten
August 2006
ISBN: 978-331200380-8
Original: L'attentat

Yasmina Kadhra: Die Attentäterin

Yasmina Khadra ist das Pseudonym des algerischen Schriftstellers Mohammed Moulessehou und mit "Die Attentäterin" beschreibt er den hoch aktuellen Konflikte des Nahen Ostens

Alles läuft nach Plan für den Chirurgen Amin Jaafari, der als Araber mit israelischem Pass in Tel Aviv lebt. Er ist glücklich verheiratet, erfolgreich in seinem Job und integriert in die israelische Gesellschaft. Doch eines Tages stirbt seine Frau bei einem Selbstmordattentat. Und wie die Untersuchung ergibt, war sie selbst die Attentäterin. Für Amin bricht eine Welt zusammen. Warum seine Frau? Wieso hatte er nicht bemerkt, dass sie Kontakte zu extremistischen Gruppen hatte? Um zu verstehen, stellt er auf eigene Faust Nachforschungen in den palästinensischen Städten Bethlehem und Dschenin an - und stößt dabei auf Hass und Ablehnung. Aber er findet auch die Wurzeln seiner eigenen Familie wieder.

Yasmina Khadra ist das Pseudonym des algerischen Schriftstellers Mohammed Moulessehou, eines der wichtigsten Autoren des arabischen Raums. Mit seinem neuen Roman springt er mitten hinein in die hoch aktuellen Konflikte des Nahen Ostens. Er kritisiert die endlose Spirale der Gewalt, das scheinbare Fehlen von Alternativen und die ideologische Engstirnigkeit beider gegnerischer Lager. Er versucht, dem destruktiven Phänomen der Selbstmordattentäter auf die Spur zu kommen und der Frage, warum selbst Menschen aus privilegierten Lebensverhältnissen so destruktiv und selbstzerstörerisch werden können – wie die studierten Alkaida-Attentäter von Hamburg, London und Madrid. Mit großer Detailkenntnis führt uns Khadra in ein kompliziertes gesellschaftliches Konfliktfeld, das uns schon seit Jahrzehnten begleitet und längst den Raum des Nahen Ostens verlassen hat – selbst wenn auch er keine Lösung präsentieren kann. Jenseits der aktuellen Kriegsschlagzeilen eine ebenso einfühlsame und spannende Erzählung – sehr empfehlenswert.

Yasmina Khadra ist das Pseudonym von Mohammed Moulessehoul. Der 1955 geborene Autor war hoher Offizier in der algerischen Armee. Wegen der strengen Zensurbestimmungen veröffnetlichte er seine Kriminalromane mit Kommissar Llob unter dem Namen seiner Frau. Erst nachdem er im Dezember 2000 mit seiner Familie nach Frankreich ins Exil gegangen war, konnte er das Geheimnis um seine Identität lüften.

Rezension von Silke Schröder



Bookmark bei: Mr. Wong Bookmark bei: Webnews Bookmark bei: BoniTrust Bookmark bei: Oneview Bookmark bei: Favoriten Bookmark bei: Linkarena Bookmark bei: Linksilo Bookmark bei: Yigg Bookmark bei: Google Bookmark bei: Diigo

Add to Google

 

Weitere Belletristik aus aller Welt

Argentinien

| Guillermo Martinez: Der langsame Tod der Luciana B.

Australien

| M. J. Hyland: Schlaflos
| Rebecca James: Die Wahrheit über Alice
| Markus Zusak: Die Bücherdiebin

Brasilien

| Paulo Coelho: Die Hexe von Portobello
| Paulo Coelho: Der Zahir

Chile

| Antonio Skarmeta: Der Dieb und die Tänzerin
| Antonio Skármeta: Die Tage des Regenbogen

China

| Xinran - Die namenlosen Töchter

Dänemark

| Peter Høeg: Die Kinder der Elefantenhüter

Finnland

| Arto Paasilinna: Adams Pech, die Welt zu retten

Frankreich

| Samuel Benchetrit: Rimbaud und die Dinge des Herzens
| Samuel Benchetrit: Rimbaud und die Dinge des Herzens
| Frédérique Deghelt: Frühstück mit Proust
| Anna Gavalda: Zusammen ist man weniger allein
| Laurent Quintreau: Und morgen bin ich dran
| Souad: Bei lebendigem Leib

Indien

| Amitah Gosh: Hunger der Gezeiten
| Jhumpa Lahiri: Der Namensvetter

Irland

| Cecelia Ahern: Ich hab dich im Gefühl

Israel

| Iris Bahr: Moomlatz (Hörbuch)
| Iris Bahr: Schlampen im Schlafsack - Auf der Moomlatz-Route durch Südamerika
| Assaf Gavron: Ein schönes Attentat
| Assaf Gavron: Hydromania
| Assaf Gavron: Alles Paletti
| Assaf Gavron: Auf fremden Land
| Yasmina Kadhra: Die Attentäterin
| Sara Shilo: Zwerge kommen hier keine
| Michal Zamir: Das Mädchenschiff

Italien

| Viola Di Grado: Siebzig Acryl, dreißig Wolle
| Susanne Falk: Das Wunder von Treviso

Japan

| Mineko Iwasaki mit Rande Brown: Die wahre Geschichte der Geisha
| Yoko Ogawa: Das Geheimnis der Eulerschen Formel

Kanada

| Madeleine Thien: Einfache Rezepte

Korea

| Jo Kyung Ran: Feine Kost

Nicaragua

| Gioconda Belli: Die Republik der Frauen

Nigeria

| Sefi Atta: Sag allen, es wird gut

Portugal

| José Saramago: Die Stadt der Sehenden

Schweden

| Henning Mankell: Tiefe

Schweiz

| Michèle Minelli: Die Ruhelosen
| Hansjörg Schertenleib: Wald aus Glas
| Martin Suter: Die dunkle Seite des Mondes
| Martin Suter: Small World (Hörbuch)
| Martin Suter: Der Koch

Spanien

| Elia Barcelo: Das Rätsel der Masken
| Almudena Grandes: Das gefrorene Herz
| Àlex Rovira und Francesc Miralles: Einsteins Versprechen
| Carlos Ruiz Zafón: Der Schatten des Windes
| Carlos Ruiz Zafón: Das Spiel des Engels

Südafrika

| Andrew Brown: Würde

Tibet

| Federica de Cesco: Das Haus der Tibeterin

Tschechien

| Jaroslav Rudis: Vom Ende des Punks in Helsinki

Türkei

| Esmahan Aykol: Goodbye Istanbul
| Leylâ Erbil: Eine seltsame Frau
| Ayşe Kulin: Der schmale Pfad
| Perihan Magden: Zwei Mädchen - Istanbul-Story
| Elif Shafak: Der Bastard von Istanbul
| Elif Shafak: Der Bonbonpalast

 

 

© Yasmina Kadhra: Die Attentäterin Bücher Rezensionen Thriller Belletristik hallo-buch.de