hallo-buch.de
Home › Matt Haig: Echo Boy
Sonntag, 11. Dezember 2016

© dtv Verlagsgesellschaft
400 Seiten
9. Dezember 2016
ISBN: 978-3423717120
Original: Echo Boy

Matt Haig: Echo Boy

Mit ECHO BOY baut Matt Haig einen emotionalen und spannungsgeladenen Jugend- Science-Fiction auf, in dem er zugleich davor warnt, einzelnen Menschen zu viel Macht zuzugestehen.

England im Jahr 2115. Die Wege rund um die Erde sind kurz geworden und auch der Mond ist besiedelt. Künstliche Menschen, sogenannte Echos, sind so programmiert, jeden Befehl zu befolgen. Audrey lebt mit ihren Eltern im nördlichen England. Ihre Mutter ist Kunstliebhaberin und ihr Vater ein Schriftsteller, der die technischen Fortschritte immer wieder kritisch beobachtet. Soweit, so idyllisch. Doch an einem Tag ändert sich für Audrey alles: Der neue Echo, der sie unterrichten soll, gerät außer Kontrolle und ermordet ihre Eltern. Audrey kann in letzter Minute entkommen. Geschockt flieht sie zu ihrem Onkel, einen der führenden Unternehmer in Sache künstlicher Intelligenz. Dort trifft sie Daniel. Der ist auch ein Echo, doch er ist anders: mitfühlend und sogar schmerzempfindlich – und er will Audrey unbedingt etwas mitteilen…

Matt Haigs zukünftige Welt in “Echo Boy” im Jahr 2115 ist hochtechnisiert. Es gibt Magnet-Autobahnen, auf denen die Menschen sekundenschnell ans Ziel kommen, Spanien ist Wüste und ganze Regionen sind überschwemmt. In den Zoos überlebt die sonst längst ausgestorbene Tierwelt, dank Gentech sogar mit Neandertalern und Mammuts. In dieser Welt sind Roboter und künstliche Menschen dazu da, den Menschen das Leben zu erleichtern. Aber natürlich geht es auch 2115 noch um Geld, Macht und Einfluss. Einer der weltweit führenden Unternehmer ist Audreys Onkel Alex. Und zu dem kommt die 15-jährige Audrey, nachdem ihre Eltern von einem fehlgesteuerten Echo ermordet wurden. Doch Audrey kommen bald Zweifel, ob hier wirklich nur ein Fehler vorgelegen hat. Unterstützt wird sie dabei von Daniel, der ein Prototyp der neuesten Echo-Generation ist und Gefühle wie Schmerz und Liebe empfinden kann. So baut Haig einen emotionalen und spannungsgeladenen Jugend- Science-Fiction auf, in dem er zugleich davor warnt, öffentliche Institutionen zu privatisieren und einzelnen Menschen zu viel Macht zuzugestehen. Der Cliffhanger am Ende schreit nach einer Fortsetzung – ich kann es kaum erwarten!.

Matt Haig, geboren 1975 in Sheffield, hat bereits einige Romane und Kinderbücher veröffentlicht, die mit verschiedenen literarischen Preisen ausgezeichnet und in über zwanzig Sprachen übersetzt wurden. Er lebt in York und London.

Rezension von Silke Schröder

Buchtipps von hallo-buch.de
 

© Matt Haig: Echo Boy Buchtipps Bücher Rezensionen Thriller Krimis hallo-buch.de