hallo-buch.de
Home › Karl Wolfgang Flender: Helden der Nacht
Montag, 20. August 2018

©DuMont Buchverlag
400 Seiten
20. August 2018
ISBN: 978-3832198602

Karl Wolfgang Flender: Helden der Nacht

Mit HELDEN DER NACHT gelingt Karl Wolfgang Flender ein ebenso lakonischer wie einfallsreicher Krimi.

Eigentlich will Bryan weiter zur Uni gehen und endlich seinen Abschluss machen. Doch nun muss Papa Oliver zur Kur und Bryan übernimmt für mehrere Wochen die Detektei seines Vaters. Dort ist allerdings nicht viel los, denn der ganze Laden ist ebenso veraltet, wie Papas Detektiv-Helden aus den 40ern. Doch Bryans Computer-affiner Kumpel “Kenny” hat bereits eine großartige Idee, wie das Geschäft wieder in Schwung zu bringen wäre. Währenddessen hadert Kommissarin Colleen McCollum mit ihrem neuen Fall, einer bizarren Mordserie. Immer wieder werden Leichen mit einem abgeschnittenen Finger gefunden. Die Spur führt zu einem großen Konzern…

Mit „Helden der Nacht“ gelingt Karl Wolfgang Flender ein ebenso lakonischer wie einfallsreicher Krimi, der nicht nur eine kleine Hommage an alte Krimihelden wie Philip Marlowe von Raymond Chandler oder Sam Spade von Dashiell Hammett enthält, sondern gleich auch noch die Übersetzung des klassischen Verbrechens ins digitale Zeitalter liefert: Datenklau statt Banküberfall – smart, sauber und überaus einträglich. Dabei tappst sein Held Bryan zwar eher durch die unterhaltsame Story, als dass er wirklich Herr der digitalen Tücken wäre, aber zu seinem Glück fehlt hier weder der nerdige Computerfreak, noch die schöne Frau an seiner Seite, in diesem Fall in Gestalt einer zynisch-pfiffigen Kommissarin. So ist “Helden der Nacht” ein fein gesponnener Krimi in einer desillusionierten Welt, der nicht ohne Witz mit seinen klassischen Vorbildern spielt.

Karl Wolfgang Flender, 1986 in Bielefeld geboren, studierte Literarisches Schreiben an der Universität Hildesheim und war Mitherausgeber der Literaturzeitschrift BELLA triste sowie Mitglied der Künstlerischen Leitung von PROSANOVA 2014. Er arbeitet als Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der UdK Berlin und promoviert dort in Gesellschafts- und Wirtschaftskommunikation.

Rezension von Silke Schröder

Buchtipps von hallo-buch.de

Belletristik aus Deutschland

Buchtipps

| Isabel Abedi: Isola
| Esma Abdelhamid: Löwenmutter
| Hatice Akyün: Einmal Hans mit scharfer Soße
| Jakob Arjouni: Cherryman jagt Mr. White
| Sibylle Berg: Ende gut
| Andreas Bernard: Vorn
| Larissa Boehning: Lichte Stoffe
| Jan Böttcher: Das Kaff
| Martina Brandl: Glatte runde Dinger
| Michael Bresser: Bestseller
| Michael Bresser: Dr. Love und die schüchterne Forelle
| Thomas Brussig: Wie es leuchtet
| Verena Carl: Irgendwie, Irgendwann

Karen Duve

| Karen Duve: Thomas Müller und der Zirkusbär
| Karen Duve: Keine Ahnung
| Karen Duve: Taxi
| Karen Duve: Macht
| Alexander von Eisenhart-Rothe: Golden Biker
| Tina M. Emig: Außergewöhnliches Alltägliches
| Fahimeh Fasaie: Eines Dienstags beschloss meine Mutter Deutsche zu werden
| Carlo Feber: Das Spiel der Anderen
| Susanne Fengler: Fräulein Schröder
| Karl Wolfgang Flender: Greenwash, Inc.

Julia Franck

| Julia Franck: Die Mittagsfrau

Nina George

| Nina George: Die Mondspielerin

Thomas Glavinic

| Thomas Glavinic: Wie man leben soll
| Stephanie Gleißner: Einen solchen Himmel im Kopf

Frank Goosen

| Frank Goosen: Mein Ich und sein Leben
| Frank Goosen: So viel Zeit
| Olga Grjasnowa: Gott ist nicht schüchtern
| Kerstin Grether: Zuckerbabys

Anja Jonuleit

| Anja Jonuleit: Rabenfrauen
| Anja Jonuleit: Nachtfräuleinspiel

Alexa Hennig von Lange

| Alexa Hennig von Lange: Leute, ich fühle mich leicht
| Alexa Hennig von Lange: Leute, mein Herz glüht
| Alexa Hennig von Lange: Leute, die Liebe schockt!
| Alexa Hennig von Lange: Leute, das Leben ist wild
| Alexa Hennig von Lange: Kampfsterne

Florian Illies

| Florian Illies: Ortsgespräch
| Schorsch Kamerun: Die Jugend ist die schönste Zeit des Lebens
| Wladimir Kaminer: Karaoke
| Shani Katayun: Augen in Teheran
| Christiane Krause: Die Villa der Frauen

Tom Liehr

| Tom Liehr: Stellungswechsel
| Tom Liehr: Geisterfahrer
| Tom Liehr: Pauschaltourist
| Tom Liehr: Sommerhit
| Lana Lux: Kukolka
| Senait G. Mehari: Feuerherz
Susanne Mischke: Don't kiss Ray
| Christine Neudecker: Das siamesische Klavier
| Eckhart Nickel: Hysteria
| Selim Özdogan: Die Tochter des Schmieds
| Leni Ohngemach: Jung und jünger
| Angelika Overath: Flughafenfische

Christoph Peters

| Christoph Peters: Mitsukos Restaurant
| Christoph Peters: Wir in Kahlenbeck
| Christoph Peters: Herr Yamshiro bevorzugt Kartoffeln
| Christoph Peters: Der Arm des Kraken

Jutta Profijt

| Jutta Profijt: Schmutzengel

Sven Regener

| Sven Regener: Neue Vahr Süd

Kirsten Rick

| Kirsten Rick: Tapetenwechsel

David Safier

| David Safier: Mieses Karma
| Andrea Sawatzki: Tief durchatmen, die Familie kommt
| Carolin Schairer: Die Spitzenkandidatin
| Rocko Shamoni: Dorfpunks
| Daniela Schenk: O wüsste sie, dass sie es ist!
| Robert Schneider: Die Offenbarung
| Serdar Somuncu: Getrennte Rechnungen
| Martin Spieß: Und bis es so weit ist, gibt es Eiscreme
| Maximilian Steinbeis: Pascolini

Cora Stephan

| Cora Stephan: Ab heute heiße ich Margo

Heinz Strunk

| Heinz Strunk: Der goldene Handschuh

Karoch Tana

| Karoch Tana: Beschreibung einer Krabbenwanderung

John von Düffel

| John von Düffel: Klassenbuch

Benjamin von Stuckrad-Barre

| Benjamin von Stuckrad-Barre: Was.Wir.Wissen.

Carsten Wunn

| Carsten Wunn: Kniesel und ich

Juli Zeh

| Juli Zeh: Unterleuten
| Juli Zeh: Leere Herzen

Jenny Zylka

| Jenny Zylka: Beat Baby, Beat

 

 

© Karl Wolfgang Flender: Helden der Nacht Buchtipps Bücher Rezensionen Thriller Krimis hallo-buch.de