hallo-buch.de
Home › Chris Cleave: Liebe in diesen Zeiten
Dienstag, 20. Juni 2017

© dtv Verlagsgesellschaft
496 Seiten
7. April 2017
ISBN: 978-3423261401
Original:
Everyone brave is forgiven

Chris Cleave: Liebe in diesen Zeiten

LIEBE IN DIESEN ZEITEN ein ebenso melancholisches wie intensives Buch, in dem der Autor Chris Cleave zeigt, dass Krieg immer eine furchtbare und traumatisierende Erfahrung ist.

Als der Zweite Weltkrieg ausbricht, will auch Mary North etwas zum Sieg über Hitlerdeutschland beitragen. Die Londonerin meldet sich freiwillig als Aushilfs-Lehrerin, doch statt sie mit den evakuierten Großstadt-Kindern aufs Land zu schicken, wird sie wegen ihrer unorthodoxen Unterrichtsmethoden schon bald wieder vom Schuldienst abgezogen. Ihr Verlobter Tom, der zufällig der zuständige Beamte für Schulfragen ist, besorgt ihr eine zweite Chance: Sie soll sich um die wenigen in der Stadt zurückgebliebenen Kinder kümmern. Darunter ist auch der schwarze Schüler Zachary, den sie zusammen mit ein paar anderen unterrichtet. Außerdem lernt sie Toms besten Freund Alistair kennen, einen Restaurator am Tate Museum, der sich freiwillig zur Army gemeldet hat. Tom und Mary versuchen, ihn mit Marys bester Freundin Hilda zu verkuppeln, doch Mary merkt bald, dass sie auch selbst Gefühle für den humorvollen Mann hegt. Und die Bomber über London kommen immer näher…

Chris Cleave erzählt mit “Liebe in diesen Zeiten”, im englischen Original “Everyone brave is forgiven”, eine überzeugende Geschichte, die in den ersten Jahren des Zweiten Weltkrieges spielt. Die sehr persönlichen Ereignisse werden aus der Sicht der jungen Londoner Lehrerin Mary und des Restaurators Alistair Heath geschildert, der sich gleich zu Kriegsbeginn freiwillig gemeldet hat und nun schreckliche Erfahrungen an der Front macht. Cleave berichtet über diese schrecklichen Dinge unaufgeregt und gerade deshalb besonders eindringlich. Anhand seiner Liebesgeschichte wird deutlich, dass niemand vom Krieg verschont bleibt und alle ihre Blessuren davontragen, innerlich wie äußerlich. Dabei geht es dem Autor nicht darum, den Gegner (in diesem Fall wir, die Deutschen) als Monster darzustellen, sondern die Abscheulichkeiten des Krieges in Erinnerung zu rufen. Für seinen Roman hat Cleave authentische Erfahrungen seines Großvaters verwendet und auf Malta, wo ein Teil seiner Handlung spielt, selbst mit Augenzeugen der damaligen Ereignisse gesprochen. So ist “Liebe in diesen Zeiten” ein ebenso melancholisches wie intensives Buch, in dem der Autor mit einer sehr persönlichen Geschichte aufzeigt, dass Krieg kein abstraktes TV-Spektakel ist, sondern immer eine furchtbare und traumatisierende Erfahrung, die man niemandem wünscht.

Chris Cleave, 1973 in London geboren, verbrachte seine Kindheit in Kamerun, wo sein Vater eine Guinness-Brauerei betrieb, studierte später in Oxford Experimentelle Psychologie, segelte im Auftrag reicher Leute Yachten durchs Mittelmeer, arbeitete einige Zeit als Barmann in Australien, dann als Journalist beim Daily Telegraph in London. Er lebt mit seiner Frau und seinem Sohn in London.

 

Rezension von Silke Schröder

Buchtipps von hallo-buch.de
 

© Chris Cleave: Liebe in diesen Zeiten Buchtipps Bücher Rezensionen Thriller Krimis hallo-buch.de