lesende Gartenzwerge
Home › Muriel Barbery: Die Eleganz des Igels
Dienstag, 24. Juni 2008

© Dtv
360 Seiten
Mai 2008
ISBN: 978-3423246583
L'élégance du hérisson

Muriel Barbery: Die Eleganz des Igels

Muriel Barbery erfreut uns in ihrem neuen Roman „Die Eleganz des Igels“ mit einer schwungvoll-schrulligen Geschichte.

Renée Michel ist 54 Jahre alt und arbeitet als Concierge in einem Pariser Altbau, den sich nur gut betuchte Leute leisten können. Seit 25 Jahren verrichtet sie diesen Dienst, stets bedacht auf die wichtigsten Eigenschaften einer echten Concierge: Muffeligkeit und Unfreundlichkeit. Niemand soll hinter ihr Geheimnis kommen, denn eigentlich liebt sie nämlich die Philosophie, ist großer Tolstoi-Fan und zelebriert gerne japanische Teezeremonien.

Der 12-jährigen Paloma, die im 5.Stock wohnt, geht es ähnlich. Niemand soll erfahren, dass sie ein hoch begabtes Kind ist und mit den Sorgen und Nöten ihrer Mitmenschen nicht viel anfangen kann. Vom Leben und besonders von ihrer Schwester genervt, beschließt sie, am Ende des Schuljahres Selbstmord zu begehen. Das Leben der beiden ändert sich, als der pensionierte japanische Geschäftsmann Kakuro Ozu einzieht und die drei eine ungewöhnliche Freundschaft beginnen.

Muriel Barbery erfreut uns in ihrem neuen Roman „Die Eleganz des Igels“ mit einer schwungvoll-schrulligen Geschichte. Angesiedelt in einem schicken Pariser Stadthaus, beschreibt sie nicht nur eine außergewöhnliche Freundschaft, sondern auch die bessere Pariser Gesellschaft mit spitzfindigen und manchmal etwas bösem Augenzwinkern.

Der liebevoll erzählte Roman über Freundschaft hat seinen besonderen Reiz auch darin, dass die Autorin stets aus der Sicht ihrer beiden Protagonistinnen schreibt. Und diese beiden philosophieren als Ich-Erzählerinnen drauflos, das es eine Wonne ist: über Eindrücke und Erkenntnisse, über Fragen und Antworten und den (Un-)Sinn des Lebens. Auch wenn der Stil anfangs etwas ungewöhnlich ist, bezaubert das Buch durch Wortgewandtheit und viele Denkanstöße.

In Frankreich war die „Eleganz des Igels“ schon ein riesengroßer Erfolg – hier sollte er es auch werden. Ein schönes Buch, das Spaß macht.

Muriel Barbery, geb. 1969 in Casablanca in Marokko, ist Absolventin der Ecole Normale Supérieure und Professorin für Philosophie, sie lehrt am IUFM von Saint-Lô. Muriel Barbery lebt derzeit in Kyoto.

Rezension von Silke Schröder



Mr. Wong Webnews BoniTrust Oneview Favoriten Linkarena Linksilo Yigg Google Diigo

Add to Google

 

Belletristik aus aller Welt

Argentinien

| Guillermo Martinez: Der langsame Tod der Luciana B.

Australien

| M. J. Hyland: Schlaflos
| Rebecca James: Die Wahrheit über Alice
| Markus Zusak: Die Bücherdiebin

Brasilien

| Paulo Coelho: Die Hexe von Portobello
| Paulo Coelho: Der Zahir

Chile

| Antonio Skarmeta: Der Dieb und die Tänzerin
| Antonio Skrmeta: Die Tage des Regenbogen

China

| Xinran - Die namenlosen Töchter

Dänemark

| Peter Høeg: Die Kinder der Elefantenhüter

Finnland

| Arto Paasilinna: Adams Pech, die Welt zu retten

Frankreich

| Samuel Benchetrit: Rimbaud und die Dinge des Herzens
| Samuel Benchetrit: Rimbaud und die Dinge des Herzens
| Frédérique Deghelt: Frühstück mit Proust
| Anna Gavalda: Zusammen ist man weniger allein
| Laurent Quintreau: Und morgen bin ich dran
| Souad: Bei lebendigem Leib

Indien

| Amitah Gosh: Hunger der Gezeiten
| Jhumpa Lahiri: Der Namensvetter

Irland

| Cecelia Ahern: Ich hab dich im Gefühl

Israel

| Iris Bahr: Moomlatz (Hörbuch)
| Iris Bahr: Schlampen im Schlafsack - Auf der Moomlatz-Route durch Südamerika
| Assaf Gavron: Ein schönes Attentat
| Assaf Gavron: Hydromania
| Assaf Gavron: Alles Paletti
| Assaf Gavron: Auf fremden Land
| Yasmina Kadhra: Die Attentäterin
| Sara Shilo: Zwerge kommen hier keine
| Michal Zamir: Das Mädchenschiff

Italien

| Viola Di Grado: Siebzig Acryl, dreißig Wolle
| Susanne Falk: Das Wunder von Treviso

Japan

| Mineko Iwasaki mit Rande Brown: Die wahre Geschichte der Geisha
| Yoko Ogawa: Das Geheimnis der Eulerschen Formel

Kanada

| Madeleine Thien: Einfache Rezepte
| Madeleine Thien: Flüchtige Seelen

Korea

| Jo Kyung Ran: Feine Kost

Nicaragua

| Gioconda Belli: Die Republik der Frauen

Nigeria

| Sefi Atta: Sag allen, es wird gut

Portugal

| José Saramago: Die Stadt der Sehenden

Schweden

| Henning Mankell: Tiefe

Schweiz

| Michèle Minelli: Die Ruhelosen
| Hansjörg Schertenleib: Wald aus Glas
| Martin Suter: Die dunkle Seite des Mondes
| Martin Suter: Small World (Hörbuch)
| Martin Suter: Der Koch

Spanien

| Elia Barcelo: Das Rätsel der Masken
| Almudena Grandes: Das gefrorene Herz
| Àlex Rovira und Francesc Miralles: Einsteins Versprechen
| Carlos Ruiz Zafón: Der Schatten des Windes
| Carlos Ruiz Zafón: Das Spiel des Engels

Südafrika

| Andrew Brown: Würde

Tibet

| Federica de Cesco: Das Haus der Tibeterin

Tschechien

| Jaroslav Rudis: Vom Ende des Punks in Helsinki

Türkei

| Esmahan Aykol: Goodbye Istanbul
| Leylâ Erbil: Eine seltsame Frau
| Ayşe Kulin: Der schmale Pfad
| Perihan Magden: Zwei Mädchen - Istanbul-Story
| Elif Shafak: Der Bastard von Istanbul
| Elif Shafak: Der Bonbonpalast

 

 

© Muriel Barbery: Die Eleganz des Igels Bücher Rezensionen Thriller Belletristik hallo-buch.de