lesende Gartenzwerge
Home › Sefi Atta: Sag allen, es wird gut
Dienstag, 05. April 2011

© Unionsverlag
375 Seiten
Februar 2011
ISBN: 978-3293205147
Original:
Everything good will come

Sefi Atta: Sag allen, es wird gut

SAG ALLEN, ES WIRD GUT von Sefi Atta ist ein spannender Roman über zwei sehr unterschiedliche Frauen und ein direkter Blick auf die politische Lage und die Alltagswelt Nigerias.

Enitan Taiwo ist elf, als sie die gleichaltrige Sheri kennen lernt. Die beiden Mädchen sind direkte Nachbarinnen in einem gut betuchten Viertel von Nigerias Hauptstadt Lagos, doch sie könnten unterschiedlicher kaum sein. Während die eher ruhige und zurückgezogene Enitan als einziges Kind einer christlich-religiösen Mutter und eines politisch denkenden Rechtsanwalt aufwächst, hat Sheri, die Muslimin ist, neben ihrem Vater und ihren zwei Stiefmüttern auch noch jede Menge Geschwister um sich, so dass in ihrem Haus immer etwas los ist. Die beiden Mädchen sind unzertrennlich, doch als sie an jenem heißen Sommertag eine Party besuchen, ändert sich plötzlich alles in ihrem Leben.

Die in den USA lebende Nigerianerin Sefi Atta erzählt in ihrem ersten Roman „Sag allen, es wird gut“ die Geschichte zweier unterschiedlicher Frauen, denen es trotz widriger Umstände gelingt, gute Freundinnen zu bleiben. Die eine, Enitan, wird Rechtsanwältin und setzt sich für die Rechte der Frauen ein, die andere, Sheri, geht einen völlig anderen Weg, bis auch sie es schafft, auf eigenen Beinen zu stehen. Die Freundschaft und die Lebensumstände der beiden unterschiedlichen Frauen sind aber nur ein Thema der Autorin. Ebenso setzt sie sich mit der generellen Rolle der Frau und insbesondere mit ihrer kaum gesicherten rechtlichen Lage im Land des ungebremsten Chauvinismus auseinander. Nigeria, Besitzer der reichsten Erdölvorkommen Afrikas, ist gleichzeitig auch eines der korruptesten und durch die ethnische und religiöse Polarisierung auch eines der gewalttätigsten Länder des Kontinents. Bis 1999 löste ein Putsch den anderen ab; erst seit zehn Jahren gibt es so etwas wie den Ansatz von demokratischer Stabilität – obwohl auch die Präsidentschaftswahlen 2011 wieder verschoben werden mussten, weil die extra im korruptionsarmen Europa gedruckten Wahlzettel nicht rechtzeitig zur Hand waren. So ist „ Sag allen, es wird gut“ nicht nur ein spannender Roman über zwei sehr unterschiedliche Frauen, sondern auch ein direkter Blick auf die Alltagswelt Nigerias, der so manches Vorurteil bestätigt, aber auch viele interessante und aufschlussreiche Neuigkeiten über eines der (eigentlich) reichsten Länder der Erde bietet.

Sefi Atta wurde 1964 in Lagos/Nigeria geboren. Nach ihrer Ausbildung in Nigeria, England und den USA studierte sie Creative Writing in Los Angeles. Ihre Kurzgeschichten und Hörspiele wurden vielfach ausgezeichnet. Sefi Atta lebt mit ihrer Familie in Meridian, Mississippi und unterrichtet an der Mississippi State University.

Rezension von Silke Schröder


Webnews Favoriten Linksilo Yigg Google Diigo

 

Belletristik aus aller Welt

Argentinien

| Guillermo Martinez: Der langsame Tod der Luciana B.

Australien

| M. J. Hyland: Schlaflos
| Rebecca James: Die Wahrheit über Alice
| Markus Zusak: Die Bücherdiebin

Brasilien

| Paulo Coelho: Die Hexe von Portobello
| Paulo Coelho: Der Zahir

Chile

| Antonio Skarmeta: Der Dieb und die Tänzerin
| Antonio Skrmeta: Die Tage des Regenbogen

China

| Xinran - Die namenlosen Töchter

Dänemark

| Peter Høeg: Die Kinder der Elefantenhüter

Finnland

| Arto Paasilinna: Adams Pech, die Welt zu retten

Frankreich

| Samuel Benchetrit: Rimbaud und die Dinge des Herzens
| Samuel Benchetrit: Rimbaud und die Dinge des Herzens
| Frédérique Deghelt: Frühstück mit Proust
| Anna Gavalda: Zusammen ist man weniger allein
| Laurent Quintreau: Und morgen bin ich dran
| Souad: Bei lebendigem Leib

Indien

| Amitah Gosh: Hunger der Gezeiten
| Jhumpa Lahiri: Der Namensvetter

Irland

| Cecelia Ahern: Ich hab dich im Gefühl

Israel

| Iris Bahr: Moomlatz (Hörbuch)
| Iris Bahr: Schlampen im Schlafsack - Auf der Moomlatz-Route durch Südamerika
| Assaf Gavron: Ein schönes Attentat
| Assaf Gavron: Hydromania
| Assaf Gavron: Alles Paletti
| Assaf Gavron: Auf fremden Land
| Yasmina Kadhra: Die Attentäterin
| Sara Shilo: Zwerge kommen hier keine
| Michal Zamir: Das Mädchenschiff

Italien

| Viola Di Grado: Siebzig Acryl, dreißig Wolle
| Susanne Falk: Das Wunder von Treviso

Japan

| Mineko Iwasaki mit Rande Brown: Die wahre Geschichte der Geisha
| Yoko Ogawa: Das Geheimnis der Eulerschen Formel

Kanada

| Madeleine Thien: Einfache Rezepte
| Madeleine Thien: Flüchtige Seelen

Korea

| Jo Kyung Ran: Feine Kost

Nicaragua

| Gioconda Belli: Die Republik der Frauen

Nigeria

| Sefi Atta: Sag allen, es wird gut

Portugal

| José Saramago: Die Stadt der Sehenden

Schweden

| Henning Mankell: Tiefe

Schweiz

| Michèle Minelli: Die Ruhelosen
| Hansjörg Schertenleib: Wald aus Glas
| Martin Suter: Die dunkle Seite des Mondes
| Martin Suter: Small World (Hörbuch)
| Martin Suter: Der Koch

Spanien

| Elia Barcelo: Das Rätsel der Masken
| Almudena Grandes: Das gefrorene Herz
| Àlex Rovira und Francesc Miralles: Einsteins Versprechen
| Carlos Ruiz Zafón: Der Schatten des Windes
| Carlos Ruiz Zafón: Das Spiel des Engels

Südafrika

| Andrew Brown: Würde

Tibet

| Federica de Cesco: Das Haus der Tibeterin

Tschechien

| Jaroslav Rudis: Vom Ende des Punks in Helsinki

Türkei

| Esmahan Aykol: Goodbye Istanbul
| Leylâ Erbil: Eine seltsame Frau
| Ayşe Kulin: Der schmale Pfad
| Perihan Magden: Zwei Mädchen - Istanbul-Story
| Elif Shafak: Der Bastard von Istanbul
| Elif Shafak: Der Bonbonpalast

 

 

© Sefi Atta: Sag allen, es wird gut Bücher Rezensionen Thriller Belletristik hallo-buch.de