hallo-buch.de
Home › Rolf Aderhold: Welfencode
Dienstag, 25. Februar 2014

© Gmeiner Verlag
246 Seiten
Februar 2014
ISBN: 978-3839215449

Rolf Aderhold: Welfencode

WELFENCODE von Rolf Aderhold ist bereits der zweite historische Krimi von Rolf Aderhold, der zwar im Hannover der Mitt-60er Jahre spielt, aber weit in die Geschichte des ehemaligen Königreichs und Fürstentums Hannover vorstößt.

Hannover 1966. Die Landesbibliothek plant eine Ausstellung mit Briefen des Universalgelehrten Gottfried Wilhelm Leibniz. Doch ausgerechnet jene Briefe, die sich Leibniz mit der weltoffenen Kurfürstin Sophie geschrieben hat, sind verschwunden. Der zuständige Bibliothekar Werner Heidenreich ist entsetzt - nicht nur wegen des Verlusts, sondern auch, weil gerade diese Briefe in einer speziellen, einzigartigen Verschlüsselung geschrieben sind. Es ist klar: Wenn sie nicht mehr auftauchen, kostet es ihn den Job. So bittet er seinen Freund, den Kunsthistoriker Jarre Behrend, in der Szene nachzuforschen, ob sich bereits zwielichtige Abnehmer für die quasi unverkäuflichen Stücke in Position bringen. Bei seinen Recherchen kommt Jarre brisanten Informationen auf die Spur, die die gesamte englische Thronfolge in Frage stellen könnten...

“Welfencode” ist bereits der zweite historische Krimi von Rolf Aderhold, der zwar im Hannover der Mitt-60er Jahre spielt, aber weit in die Geschichte des ehemaligen Königreichs und Fürstentums Hannover vorstößt. Zugleich ist “Welfencode” ein sehr unterhaltsamer Krimi, der viel Wissenwertes über die hannoverschen Könige in England und die freundschaftliche Verbindung zwischen dem Hofgelehrten Gottfried Wilhelm Leibniz und der Kurfürstin Sophie vermittelt, der Mutter des ersten Welfen auf dem englischen Thron. Selbst wenn die Handlung an manchen Stellen ein wenig konstruiert wirkt, gelingt es dem Autor, die Aufbruchs-Atmosphäre der Jahre vor “68” lebendig einzufangen und mit vielen historischen Details zu würzen. Sein sympathischer Kunsthistoriker Jarre Behrend, der mit der Ärztin Anna Winter eine sehr moderne Beziehung führt, löst in “Welfencode” erfolgreich seinen zweiten Fall.

Rolf Aderhold wurde 1966 in Hannover geboren, wo er Geschichte und Anglistik studierte. Er promovierte in Englischer Literaturwissenschaft und leitete an der Universität Hannover Seminare über James Bond und Strukturen von Populärliteratur. Er unterrichtet Wirtschaftsenglisch und war unter anderem im Bereich Tourismusmanagement tätig.

Rezension von Silke Schröder

Buchtipps von hallo-buch.de
 

© Rolf Aderhold: Welfencode Buchtipps Bücher Rezensionen Thriller Krimis hallo-buch.de